• English
  • |
  • ONLINESHOP
  • |
  • VERANSTALTUNGSKALENDER
  • |
  • PRESSE
  • |
  • UNINEWS
  • |
  • BIBLIOTHEK
  • |
  • ÖH
  • |
  • LOGIN
  • |
  • |

Top Image
Foto

Katja Mittendorfer-Oppolzer, Mag.phil.

Univ.-Doz. für Geschichte der Kunst

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg
Berufserfahrung Seit März 2015 Kunsthistorikerin in der Galerie Nikolaus Ruzicska Salzburg
Mai 2009 – Jänner 2015 Museum der Moderne Salzburg:
  • Kuratorische Assistenz/Kuratorin
  • Konzeption, Organisation und Umsetzung von Ausstellungen, redaktionelle Mitarbeit bei der Erstellung von Katalogen, Zusammenarbeit mit Kunstvermittlung in der Erstellung von Texten, Begleitprogramm der Ausstellungen (Künstlergespräche, Kuratorenführungen...), Verfassung von Katalogbeiträgen
  • Digitalisierung Fotosammlung (Digitalisierung der Neuzugänge, Standortverwaltung, Bildverknüpfung in der Datenbank TMS, Katalogisierung der Werke, Beauftragung des Fotografen, Verwaltung des Bildarchivs)
2007-2009 Galerie Nikolaus Ruzicska Salzburg:
  • Ausstellungsvorbereitung (Inventarisierung und Digitalisierung, Künstlerbiographien, Katalogrecherchen)
  • Messen (Messebewerbungen, Vorbereitung, Messebetreuung)
  • Schriftverkehr mit Künstlern und Kunden, Kundenkontakte
2012 Katalogbeiträge für die Ausstellung Einmal Unterwelt und zurück der Residenzgalerie Salzburg
2007 Katalogbeiträge für die Ausstellung Die Schöne und das Ungeheuer der Residenzgalerie Salzburg
2003-2007 Museum der Moderne Salzburg Rupertinum:
  • Leitung und Aufbau der kunstwissenschaftlichen Bibliothek
  • Mitarbeit am Bestandskatalog Vom Tafelbild zum Wandobjekt
2003 Museumspädagogik Lentos Kunstmuseum Linz
2001 – 2002 Museumspädagogik Neue Galerie der Stadt Linz
1999 Pressedienst im Österreich-Pavillon der 48. Biennale di Venezia:

 

Ausbildung Mai – Oktober 2007 Lehrgang Ausstellungsdesign und Ausstellungsmanagement an der Donau Universität Krems
2001 Diplomprüfung zur Erlangung des Magistergrades
2000 Diplomarbeit „Giovanni Segantinis Entwicklung vom Realisten zum Symbolisten unter besonderer Bezugnahme auf die Darstellung der Guten und Bösen Mütter in Verbindung mit Luigi Illicas Gedicht Nirvana“
1999 Studium der Kunstgeschichte an der Università Ca`Foscari di Venezia  im Rahmen von Erasmus – absolvierte Prüfungen aus den Bereichen Zeitgenössische Kunst, Kostümgeschichte und Italienisch
1994 – 2000 Studium an der Paris Lodron Universität Salzburg, Institut für Kunstgeschichte, Institut für Romanistik
1993 – 1994 Auslandsaufenthalt in New York
1987 – 1993 Handelsakademie Linz/Auhof
1983 – 1987 BRG Körnerstraße, Linz
1979 – 1983 Volksschule VS 49, Linz