Foto

Bärbel Müller,

Lehrende für Gesang (Musikpädagogik)

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Bärbel Müller wurde in Duisburg geboren und studierte zunächst Theologie. 1980 begann sie ihr Gesangsstudium, zunächst in Stuttgart und Trossingen bei Herrad Wehrung, dann an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Elsa Cavelti. Weitere Lehrer waren Laura Sarti und Marlena Malas.

Ausgebildet wurde sie zunächst als Mezzosopranistin. Als solche debütierte sie 1992 am Landestheater Linz in der Rolle des Komponisten. Weitere Rollen waren u.a. Dorabella, Sesto, Carmen, Orlovsky, Cornet. Nach einigen Jahren in einem festen Engagement führte sie ihr Weg an verschiedene Bühnen des In- und Auslandes wie Essen, Darmstadt, Ulm, Wien, Prag, Strasbourg, Marseille und Nantes. 2004 erfolgte ein Stimmfachwechsel zum lyrischen Sopran, welcher es ihr ermöglichte, ihr Repertoire um wichtige Rollen dieses Fachs zu erweitern, wie beispielsweise Donna Anna und die Marschallin. 2011 und 2012 sang sie die Leonore in Beethovens Fidelio am Staatstheater Stettin. Es folgten 2013 die Senta in Der fliegende Holländer. Im März 2015 kam die Küsterin in Janaceks Oper Jenufa an den Bühnen der Stadt Gera dazu. Kleinere Rollen dort sind 2018 die Jocaste in Georges Enescus Oper Oedipe und Ludmilla aus Die verkaufte Braut von Bedřich Smetana.

Ein weiterer Schwerpunkt sind Liederabende und Konzerte, vorwiegend mit musikalisch-literarischen Programmen. Seit 2012 ist sie Dozentin für Gesang an der Universität Mozarteum Salzburg und betreut zudem eine private Gesangsklasse in München.