Foto

Lisa Magdalena Fornhammar,

Lehrende für Aufführungspraxis Moderne Musik

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg
Lisa Fornhammar studierte Gesang an der Universität Mozarteum Salzburg bei Martha Sharp und absolvierte ein Liedstudium bei Hartmut Höll sowie am Opernstudio in Stockholm. Ihr Repertoire umfasst Partien aus vielen Epochen und Genres, u.a. Bachs Kantaten, Schönbergs Pierrot Lunaire, Konstanze in Die Entführung aus dem Serail, Olympia in Hoffmanns Erzählungen oder Gepopo in Ligetis Le Grand Macabre. Zudem sang sie in zahlreichen Uraufführungen. Gastauftritte führten sie u.a. an die Norske Oper Oslo, das Nationaltheater Reykjavik, ans Münchner Prinzregententheater, ans Wiener Schauspielhaus, zum Time of Music Festival in Finnland und an die Stadttheatern Aachen, Bern, St. Gallen, Bielefeld sowie an die Oper Leipzig.
 
Sie ist Initiatorin der jährlich stattfindenden Luciakonzerte in Kooperation des schwedischen Konsulats mit dem Gewandhaus Leipzig. Konzertante Vorstellungen gab sie von H.K. Grubers Frankenstein und Glucks Orfeo ed Euridice mit dem Joensuu Stadtorchester unter Jurjen Hempel. Rege Tätigkeit als Gastleserin und Leiterin von Meisterkursen u.a. an der Universität der Künste Berlin, am Konservatorium in Bari sowie an der University of the Arts Helsinki.
 
Seit 2007 ist sie Lehrende für Aufführungspraxis Moderne Musik an der Universität Mozarteum Salzburg und seit 2016 auch als Lehrende an der HMT Leipzig in neuer Vokalmusik beschäftigt. Zusätzlich leitet sie ein Forschungsprojekt über experimentelle Vokaltechniken in Zusammenarbeit mit Heidi Westerlund, Michael Fuchs und Johan Sundberg.