Nachhaltigkeit an der Universität Mozarteum Salzburg

Die Universität Mozarteum Salzburg hat sich auf den Weg gemacht, Nachhaltigkeit strukturell wie inhaltlich in ihrem Wirkungskreis zu implementieren. Ein profundes Verständnis von und die Ausrichtung sämtlicher Aktivitäten auf Nachhaltigkeit sowie ein verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen sind mit dem strategischen Gesamtziel verbunden: Nachhaltigkeit für sämtliche Bereiche der Universität.
Im Zuge der Mitgliedschaft in der Allianz Nachhaltige Universitäten in Österreich werden universitätsübergreifende Aktivitäten durchgeführt. Der Erfahrungsaustausch sowie die Nutzung von Synergien in den fünf Themenbereichen Lehre, Forschung, Universitätsmanagement, Wissensaustausch sowie Nachhaltigkeitsstrategie sind sehr wertvoll für die gemeinsame Zielerreichung – die Verankerung von Nachhaltigkeitsthemen an den Universitäten und einen positiven Beitrag für eine zukunftsfähige Gesellschaft zu leisten.

Aktivitäten und Kooperationen im Kontext der Nachhaltigen Entwicklung, z. B.:
  • Aktive Lehrende bei den Scientists for Future
  • Weiterführung der Kooperation in der Allianz Nachhaltige Universitäten in Österreich
  • Mitarbeit im Projekt UniNEtZ II zur Umsetzung der Sustainable Development Goals
  • Sukzessive Verbesserung der Umweltleistungen des Universitätsbetriebes
  • Netzwerkarbeit der AG Inklusion und Diversität
  • Familienservicestelle, Zertifikat „familienfreundliche Hochschule“
Ausblick
  • Erhebungen und Analysen im Bereich des internen Ressourcen- und Energieeinsatzes
  • Online-Umfrage zum Mobilitätsverhalten von Mitarbeitenden und Studierenden
  • Initiierung des Prozesses zur partizipativen Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie
  • Integration von Nachhaltigkeitsaspekte in sämtliche universitären Bereiche
  • Vorbereitung der Einführung eines Umweltmanagementsystems gem. EMAS-VO