Bachelorstudium / Masterstudium Elementare Musik- und Tanzpädagogik

Vorsitzender der Curricularkommission:
Univ.-Prof. Helge Musial
Anerkennungsbeauftragte:
Univ.-Prof. Dr. Anna Maria Kalcher


Das Studium am Orff-Institut für Elementare Musik- und Tanzpädagogik betont insbesondere die von Carl Orff ausgelöste und in zahlreichen Ländern als solche identifizierte Elementare Musik- und Bewegungserziehung. Sie adaptiert deren Grundgedanken in jeweils zeitgemäßer Weise, entwickelt neue Konzepte und setzt Inhalte, Methoden und Prinzipien mit jenen anderer künstlerisch-pädagogischer Konzepte in Beziehung. Das Studium zielt auf ein vielseitiges Berufsfeld mit unterschiedlichen Ziel- und Altersgruppen.

NEU ab Wintersemester 2022/23

Bachelorstudium Elementare Musik- und Tanzpädagogik

Das Bachelorstudium Elementare Musik- und Tanzpädagogik qualifiziert für vielfältige etablierte und in Zukunft zu entwickelnde Berufsfelder an den Schnittstellen künstlerisch-pädagogischer Arbeit in gesellschaftlicher Diversität. Dabei ist die Erfahrung einer künstlerischen Praxis gleichbedeutend mit der Vorbereitung auf einen pädagogischen Beruf. Studierende werden befähigt, kreativitätsbetonte Zugänge zu Musik, Tanz und Sprache zu schaffen und Menschen in ihrer künstlerischen Ausdrucksfähigkeit zu fördern. Studierende setzen sich inter- und transdisziplinär mit Kunstformen aus Vergangenheit und Gegenwart auseinander und lernen, vielfältige Begegnungen mit den Künsten zu initiieren.

Die Studiendauer des Bachelorstudiums beträgt 8 SemesterDas Studium besteht aus Modulgruppen und schließt mit dem Akademischen Grad "Bachelor of Arts" (abgekürzt: BA) ab.

Ab dem 3. Semester ist einer der folgenden Schwerpunkte wählbar:  
Instrument/Gesang, Tanz, oder Musik und Tanz in Inklusion und Diversität.

Voraussetzung für die Zulassung zum Bachelorstudium Elementare Musik- und Tanzpädagogik ist die bestandene Zulassungsprüfung zur Feststellung der künstlerischen und der pädagogischen Eignung in den Bereichen Musik und Tanz. Zudem erfolgt die Überprüfung der Grundkenntnisse der allgemeinen Musiklehre, des jeweiligen Pflichtfachs Instrument/Gesang und der Deutschkenntnisse (bei Bewerber*innen deren Erstsprache nicht Deutsch ist).

Die kommissionellen Abschlussprüfungen beinhalten die Modulabschlussprüfung Pflichtfach Instrument/Gesang am Ende des 6. Semesters, die Modulabschlussprüfung Fachdidaktik/Lehrpraxis EMTP am Ende des 8. Semesters, die Modulabschlussprüfung Projektpräsentation am Ende des 8. Semesters sowie die Modulabschlussprüfungen je nach Schwerpunkt. Des Weiteren ist eine wissenschaftliche Bachelorarbeit zu verfassen.

Detaillierte Informationen zum Studium:
https://www.uni-mozarteum.at/apps/hp/sr/sr_doc.php?nr=6213 


Auslaufend:

Bachelorstudium Elementare Musik- und Tanzpädagogik
Die Studiendauer des Bachelorstudiums beträgt 8 Semester und umfasst 174 SemesterstundenDas Studium schließt mit dem Akademischen Grad "Bachelor of Arts"  (abgekürzt: BA) ab.

Ab dem 4. bzw. 5. Semester ist ein Vertiefender Schwerpunkt  zu wählen: Schwerpunkt "Musik und Tanz in Sozialer Arbeit und Integrativer Pädagogik", Schwerpunkt "Instrument",  Schwerpunkt "Stimme", Schwerpunkt "Tanz".

Zulassungsvoraussetzung für das Bachelorstudium Elementare Musik- und Tanzpädagogik ist die bestandene Zulassungsprüfung, die sich aus folgenden Prüfungsteilen zusammensetzt: schriftliche Prüfungen in den Bereichen Musiklehre und Gehördiktat, Erarbeiten eines selbst ausgewählten Stückes in der Gruppe, Überprüfung der musikalischen Eignung und der Eignung hinsichtlich Stimme und Gehör, Vorspiel Instrument bzw. Vortrag Stimme, zweiteilige praktische Überprüfung Tanz.

Der erfolgreiche Abschluss aller im Studienplan genannten Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums sowie die Vorlage von zwei positiv bewerteten Bachelorarbeiten ist Voraussetzung für die Anmeldung zur kommissionellen Prüfung. Diese setzt sich aus einer Praxiseinheit "Musik und Tanz mit einer Gruppe" (60 Minuten) und einem Kolloquium (30 Minuten) sowie einer abschließenden Prüfung aus dem Vertiefenden Schwerpunkt zusammen.

Bei der abschließenden Prüfung im Schwerpunkt "Musik und Tanz in Sozialer Arbeit und Integrativer Pädagogik" sind ein schriftliches Konzept (über 5 Stunden) abzugeben, ein 45-minütiger Unterricht und ein 15-minütiges Gespräch zu absolvieren.
Im Schwerpunkt "Instrument" und "Stimme" ist ein künstlerisches Programm von ca. 20-30 Minuten mit Werken aus verschiedenen Stilen vorzutragen.

Die Prüfung im Schwerpunkt "Tanz" beinhaltet die Aufführung einer eigenen Choreografie von 20-30 Minuten Dauer.

NEU ab Wintersemester 2022/23:

Master Elementare Musik- und Tanzpädagogik
Das Masterstudium Elementare Musik- und Tanzpädagogik ermöglicht die individuelle Vertiefung der wissenschaftlichen, pädagogischen und künstlerischen Fähigkeiten. Kompetenzen wissenschaftlichen und künstlerischen Forschens werden ausgebaut und kommen in Abschlussarbeiten zur Anwendung. Die Studierenden erweitern ihre musikalisch-tänzerisch-sprachlichen Fähigkeiten in performativen und didaktischen Kontexten, insbesondere auch im Bereich Community Music und Community Dance. Community Music und Community Dance beinhalten primär Aktivitäten, welche kreativen Ausdruck über Musik und Tanz untrennbar mit Partizipation sowie sozialer und kultureller Teilhabe verbinden. Das Studium orientiert sich sowohl am aktuellen Stand der Entwicklung und Erschließung der Künste als auch am Forschungsstand der beteiligten Wissenschaften.
Die Studiendauer beträgt 4 Semester und schließt mit dem Akademischen Grad "Master of Arts" (MA) ab. Das Curriculum setzt sich aus folgenden Modulgruppen zusammen:
  • Verbindung von Musik und Tanz: Künstlerische Praxis
  • Verbindung von Musik und Tanz: Wissenschaft und Pädagogische Praxis Community Music und Community Dance
  • Spezialisierung: künstlerische-performativ oder pädagogisch-wissenschaftlich
  • Projektmodul/Masterarbeit
  • Freie Wahlfächer

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium Elementare Musik- und Tanzpädagogik ist der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums. Die Bewerber*innen haben im Rahmen einer Zulassungsprüfung das künstlerische, pädagogische und wissenschaftliche Potential zur Bewältigung des jeweiligen Masterstudiums nachzuweisen.
Die Masterprüfung (= der Masterabschluss) besteht aus folgenden Teilen:
  • Positiver Abschluss der Lehrveranstaltungen und Prüfungen aller Module
  • Erstellung einer wissenschaftlichen Masterarbeit
  • Kommissionelle Modulabschlussprüfung Kolloquium Masterarbeit
  • Kommissionelle Modulabschlussprüfung Projektpräsentation: Durchführung und Präsentation eines Projekts (Projektmodul/Masterarbeit)

Details zum Studium:
https://www.uni-mozarteum.at/apps/hp/sr/sr_doc.php?nr=6215

NEU ab Wintersemester 2022/23:

Masterstudium Elementare Musik- und Bewegungspädagogik
Das Masterstudium Elementare Musik- und Bewegungspädagogik befähigt Studierende, aufbauend auf ihre Vorstudien, kreativitätsbetonte Zugänge zu Musik, Tanz und Sprache zu schaffen und Menschen in ihrer künstlerischen Ausdrucksfähigkeit zu fördern. Die Studierenden setzen sich inter- und transdisziplinär mit Kunstformen aus Vergangenheit und Gegenwart auseinander und lernen, vielfältige Begegnungen mit den Künsten zu initiieren. Sie werden qualifiziert, musikalisch-tänzerische Lernprozesse in vielfältigen künstlerisch-pädagogischen Kontexten zu planen, umzusetzen und zu reflektieren.
Dieses Masterstudium befähigt in besonderer Weise zur Implementierung der Elementaren Musik- und Bewegungspädagogik in die bereits durch vorausgegangene Studien verknüpften Berufsfelder.
Die Studiendauer beträgt 4 Semester und schließt mit dem Akademischen Grad "Master of Arts Education" (MAE) ab. Das Curriculum setzt sich aus folgenden Modulgruppen zusammen:  
  • Künstlerisch-pädagogische Praxis EMBP MA
  • Theoretische Fundierung EMBP MA
  • Ergänzungsmodule (laut Zulassungsprüfung Pädagogische Grundalgen, Künstlerische Praxis Tanz, Künstlerische Praxis Musik) bzw. Freie Wahlfächer
    Projektmodul/Masterarbeit EMBP MA

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium Elementare Musik- und Bewegungspädagogik ist der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums. Die Bewerber*innen haben im Rahmen der Zulassungsprüfung das künstlerische und pädagogische Potential zur Bewältigung des jeweiligen Masterstudiums nachzuweisen.

Die Masterprüfung (= der Masterabschluss) besteht aus folgenden Teilen:
  • Positiver Abschluss der Lehrveranstaltungen und Prüfungen aller Module
  • Erstellung einer wissenschaftlichen Masterarbeit
  • Kommissionelle Modulabschlussprüfung Kolloquium Masterarbeit
  • Kommissionelle Modulabschlussprüfung Fachdidaktik/Lehrpraxis EMBP
  • Kommissionelle Modulabschlussprüfung Projektpräsentation: Durchführung und Präsentation eines Projekts (Projektmodul/Masterarbeit)

Detaillierte Informationen zum Studium:
https://www.uni-mozarteum.at/apps/hp/sr/sr_doc.php?nr=6214

Auslaufend:

Master Elementare Musik- und Tanzpädagogik
Das Masterstudium ermöglicht die Vertiefung der wissenschaftlichen, pädagogischen und künstlerischen Fähigkeiten insbesondere im Anschluss an das Bachelorstudium bzw. inhaltlich eng verwandter Studien und stellt die Kompetenz zur wissenschaftlichen Arbeit unter Beweis.
Die Studiendauer des Masterstudiums "Elementare Musik- und Tanzpädagogik" beträgt 2 Semester und umfasst 29 Semesterstunden. Das Studium schließt mit dem Akademischen Grad "Master of Arts" (abgekürzt : MA) ab.
Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium "Elementare Musik- und Tanzpädagogik" ist der Abschluss eines Bachelorstudiums in der Studienrichtung Musik- und Bewegungserziehung oder eines gleichwertigen mindestens sechssemestrigen abgeschlossenen Studiums einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung.
Im Rahmen des Masterstudiums ist eine Masterarbeit zu verfassen, deren Thema dem Fachgebiet "Musik und Tanz und ihre Didaktik" zuzurechnen ist.
Die abschließende Masterprüfung setzt sich aus sämtlichen positiv absolvierten Lehrveranstaltungsprüfungen sowie einer kommissionellen Prüfung zusammen, die aus dem zentralen künstlerischen Fach "Musik und Tanz in der pädagogisch-künstlerischen Praxis" zu absolvieren ist. Diese umfasst einerseits ein "Projekt zu Musik und Tanz" in Form einer Aufführung oder einer Präsentation eines repräsentativen Arbeitsausschnittes bzw. des gesamten Arbeitsergebnisses sowie einer schriftlichen Dokumentation und andererseits eine mündliche kommissionelle Prüfung über das Fachgebiet der Masterarbeit.
 

Auslaufend:

Masterstudium Elementare Musik- und Bewegungspädagogik
Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium "Elementare Musik- und Bewegungspädagogik" ist der Abschluss eines gleichwertigen mindestens sechssemestrigen pädagogischen Studiums einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung. Aufgrund der Schwerpunktsetzung des Studiums und grundsätzlich beschränkter Studienplätze wird empfohlen, dass sich Studieninteressenten mit ihren Fähigkeiten und Interessen hinsichtlich eines möglichen Studiums beraten lassen.

Die Studiendauer des Masterstudiums beträgt 4 Semester und umfasst 80 Semesterstunden. Das Studium schließt mit dem Akademischen Grad "Master of Arts Education" (abgekürzt: MAE) ab.

Die Masterprüfung besteht aus folgenden Teilen:
Positiver Abschluss der Lehrveranstaltungen und Prüfungen aller Module.
Erstellung einer Masterarbeit, deren Thema dem Fachgebiet "Elementare Musik- und Bewegungspädagogik" zuzurechnen ist.
Kommissionelle Masterprüfung:

  • Prüfungsteil 1: Mündliche kommissionelle Prüfung (Colloquium) zur vorab positiv beurteilten wissenschaftlichen Masterarbeit und zu angrenzenden Themengebieten.
  • Prüfungsteil 2: Präsentation eines eigenständigen Praxisprojektes mit Musik und Tanz (Projektaufführung oder Projektdarstellung) mit schriftlicher Projektdokumentation.
  • Prüfungsteil 3: Lehrprobe zum Unterricht "Musik und Tanz mit einer Gruppe" mit anschließendem Prüfungsgespräch.