Top Image

Juries in Competition

Der andere Klavierwettbewerb

Repertoireanforderungen

Für die Preselection muss ein Video (max. 15 Minuten) mit folgenden Werken eingereicht werden:
  • Ein Werk von W.A. Mozart, auch Einzelsätze
  • Eine anspruchsvolle Etüde
  • Ein Stück freier Wahl

Werke aus der Vorrunde dürfen auch für die Wettbewerbsdurchgänge gewählt werden.
Die Video-Aufnahme darf nur mit einer Kamera und einer Einstellung gefilmt werden. Es muss dabei das rechte Profil so wie die Hände an der Tastatur und die Füße am Pedal der Kandidatin, des Kandidaten zu sehen sein. Jedes einzelne Stück darf mit einem gesonderten Take aufgenommen werden, der aber nicht unterbrochen und nicht nachbearbeitet sein darf.
Es muss eine Bestätigung des Tonmeisters, der Institution oder des Professors beigefügt werden, die die Kandidatin, den Kandidaten als Spieler auf dem Video bestätigen.
  1. Runde (ca. 15 Minuten)
    • Ein Werk von W.A. Mozart, auch Einzelsätze
    • Eine anspruchsvolle Etüde
    • Ein Stück freier Wahl

  2. Runde (ca. 30 Minuten)
    • Ein Werk von F. Schubert, F. Mendelssohn-Bartholdy oder C. M. von Weber
    • Ein oder mehrere Stücke freier Wahl

  3. Runde (ca. 60 Minuten)
    • Eine Sonate von L. van Beethoven
    • Ein oder mehrere Stücke freier Wahl

Grundsätzlich wird empfohlen, Urtextausgaben zu verwenden. Bei Werken von W.A. Mozart wird die Verwendung der Neuen Mozartausgabe erwartet. http://www.nma.at/

Alle Werke müssen auswendig gespielt werden.
Die Wettbewerbsleitung behält sich das Recht vor, den Vortrag bei Zeitüberschreitung abzubrechen.

ONLINE-ANMELDUNG
01.06.2018 - 31.08.2018


Kontakt

TEAM

  • Künstlerische Leitung:
    Klaus Kaufmann

  • Künstlerische Assistenz und Kandidatenbetreuung, Ansprechpartner für Detailfragen:
    Lei Meng

  • Wettbewerbsplanung:
    Iris Wagner,
    Henning Pankow

  • Wissenschaftliche Begleitung:
    Joachim Brügge,
    Rainer J. Schwob