Schauspiel
Floating in my tin can
von Hannah Bader und Ensemble mit Texten von Enzensberger, Kleist, Büchner, Michalzik, Obexer, Bowie u.a.
12.03.2021|20:00
13.03.2021|20:00
27.05.2021|20:00
28.05.2021|20:00
Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg
event gallery
Eine Veranstaltung von: Department Schauspiel/Regie - Thomas Bernhard Institut
K wie Klimakrise, Finanzkrise, 'Flüchtlingskrise', EU-Krise, Coronakrise. K wie Brexit, Trumpismus und Tote an den Grenzen. Wie Rechtsextreme im Bundestag, auf Demos, im Untergrund. K wie Terror, Hassverbrechen, Mangel an Utopie. K wie kompliziert. Was tun wir, wenn die Gegenwart auf uns einprasselt? Uns verkriechen und Netflix gucken? Weinen, wüten, widersetzen? Eine Krise, die man nicht nur in den Schlagzeilen findet, sondern die als Hintergrundrauschen Teil des Lebens geworden ist. Manchmal überpräsent ist und manchmal verdrängt wird, bis sie fast, aber nur fast – verschwindet.

Inszenierung: Hannah Bader
Bühne: Lucia Flaig
Kostüm & Video: Felicitas Stecher
Lichtdesign: Stefan Bolliger
Elektronische Musik und Vocals: Carla Schmutter
Arrangement Live-Musik & Gesang: Bartolo Musil

Mit: Eva Lucia Grieser, Justus Henke, Maximilian Menzel, Philippa Fee Ruperti, Rachid Zinaladin

Link zur Fotogalerie unter: www.schauspiel.moz.ac.at
Premiere: 12. März 2021 (nicht öffentlich!)
Weitere Vorstellungen: 13. März 2021 (nicht öffentlich!), 27. und 28. Mai

Karten
Euro 10,- / erm. Euro 5,-
Tickets erhältlich an der Abendkasse
Reservierungen unter:
Tel: +43 662-6198-3121
Web: thomasbernhardinstitut.simplybook.it
E-Mail: schauspiel@moz.ac.at
Infos: schauspiel.moz.ac.at