• English
  • |
  • ONLINESHOP
  • |
  • VERANSTALTUNGSKALENDER
  • |
  • PRESSE
  • |
  • UNINEWS
  • |
  • BIBLIOTHEK
  • |
  • ÖH
  • |
  • LOGIN
  • |
  • |

Top Image
Ausstellung
The Map is not the Territory
Vernissage zur Ausstellung
12.03.2020|19:00
Plattform 6020 | Fördergalerie der Stadt Innsbruck | Amraser Straße 2 | 6020 Innsbruck
Ausstellungsdauer: Fr, 13.3. bis Sa, 4.4.2020
Öffnungszeiten: Mo, 14.00 – 19.00 Uhr; Di–Fr, 10.00 – 19.00 Uhr; Sa, 10.00 – 17.00 Uhr

Eine Veranstaltung des Departments für Bildende Künste und Gestaltung
[Bildnerische Erziehung] Innsbruck
The Map is not the Territory erlaubt Einblick in eine sich entwickelnde künstlerische Auseinandersetzung mit persönlichen und regionalen Verbindungen zu Land, Umfeld, Standort und ihren Dialog mit der eigenen Vorstellung. Die Begrifflichkeiten Umfeld und Umraum wurden sowohl in einem wörtlichen als auch in einem erweiterten Sinn zum Impulsgeber. Dahinter liegt die Diskrepanz zwischen eigener Wahrnehmung und Realität - Sie wird zum Spannungsfeld in dem sich die künstlerischen Positionen wiederfinden. Woher kommt unser Verständnis von Wirklichkeit? Wie kommen die Konventionen und Regeln nach denen wir handeln zustande? Wer gestaltet die Karten, mit der wir uns in unserer Welt, unserem Umraum orientieren und zurechtfinden? Die Umgebung des kürzlich bezogenen Standorts der [Bildnerischen Erziehung] Innsbruck im PEMA 2 ist Ankerpunkt für die Arbeiten, welche in dieser Ausstellung zu sehen sind.
Eintritt frei!
Logo