Vorträge / Referate

 

Länderspiegel: Österreich, Deutschland, Schweiz, Belgien, England, Niederlande, Nordirland, Spanien, Italien, Slowenien, Ungarn, Slowakei, Tschechien, Polen, Canada, China

Wertfreie Auflistung – Vorenthaltene Information
Arbeitstagung „Dokumentation und Wissenschaft“, Institut für Musikgeschichte der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Wien 1991

Funktion und Traditionsbezug von Leopold Mozarts „Sonate Sei“, op. 1
Internationaler Kongreß „Leopold Mozart: Leben, Werk und Wirkung“, Feldkirch 1992

Johann Joseph Fux – Ausgangspunkte für eine Neuauflage des Werkverzeichnisses
Internationale musikwissenschaftliche Konferenz „Barock und Musik“, Bratislava (Preßburg) 1992

Johann Joseph Fux und die „italienische Partei“. Beweggründe einer kulturpolitischen Entscheidung im Jahre 1698
Internationales musikwissenschaftliches Kolloquium „Ethnonationale Wechselbeziehungen in der mitteleuropäischen Musik“, Brno (Brünn) 1992

Die „dunklen Jahre“ des Johann Joseph Fux
Internationales musikwissenschaftliches Kolloquium „Stadt und Region als Schauplätze des Musikgeschehens“, Brno (Brünn) 1993

Stille-Nacht-Blüten. Mißverständnisse, ihre Ursachen und Folgen
Symposium „175 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!“, Salzburg und Arnsdorf 1993

Zur Ausprägung der Kirchensonate in Salzburg
Symposium „Heinrich Ignaz Franz Biber und die Kirchenmusik“, Salzburg 1994

Für und wider einen Stilwandel um 1720/30
Internationale musikwissenschaftliche Konferenz „Mitteleuropäische Kontexte der Barockmusik“, Bratislava (Preßburg) 1994

Musik im spätbarocken Salzburg: der Hofkapellmeister Matthias Siegmund Biechteler
Verein „Freunde der Salzburger Geschichte“, Salzburg 1994

Beobachtungen zur Musikgeschichte des Requiems im 19. Jahrhundert
Internationale musikwissenschaftliche Konferenz „Geistliche Musik im 19. Jahrhundert“, Banská Bystrica (Neusohl) 1994

Leopold Mozarts kompositorisches Erstlingswerk: Die „Sonate Sei“ 1740
Leopold-Mozart-Kolloquium, Augsburg 1994

Die Salzburger Volksmusiklandschaft. Entwicklungen – Charakteristika – Beispiele
Symposium „Regionale Volkskulturen im überregionalen Vergleich: Slowakei Österreich“, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Graz 1994

Analytische Beobachtungen an John Fields Nocturne IV
Symposium „Pluralismus analytischer Methoden“, Institut für Musikanalytik der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Wien 1994

Quellenforschung in Ost- und Westeuropa: das neue Werkverzeichnis für Johann Joseph Fux
Symposium „Musikgeschichte zwischen Ost- und Westeuropa“, Technische Universität Chemnitz–Zwickau 1995

Die Pongauer Tanzkapelle Pokorny
International Council for Traditional Music, Study Groups for Iconography and Ethno-Choreology: „Myth and Reality in Dance Pictures“, Universität Innsbruck 1995

Musikpädagogik und Musikwissenschaft
Statement zu einem Rundgespräch. Salzburg, Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“, Institut für integrative Musikpädagogik und polyästhetische Erziehung, Salzburg 1995

Vom Ende des mehrchörigen Musizierens nördlich der Alpen
Internationales Symposium „Traditionen der europäischen Mehrstimmigkeit und die Musik Mitteleuropas im 15.-18. Jahrhundert“, Bratislava (Preßburg) 1995

„Stille Nacht! Heilige Nacht!“ – die Urfassung?
Podiumsdiskussion zu einem neu aufgefundenen Autograph Joseph Mohrs, ORF, Szene-Theater/Stadtkinosaal, Salzburg 1995

Das musiktheoretische und musikpädagogische „Erbe“ von Johann Joseph Fux
Symposium „Musikwissenschaft für die Musikpädagogik?“, Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“, ORFF-Institut, Salzburg 1996

„Stille Nacht! Heilige Nacht!“ – (k)ein österreichisches Lied. Identitätsbildungen
Internationales musikwissenschaftliches Kolloquium „Wenn es nicht Österreich gegeben hätte...“, Brno (Brünn) 1996

Idylle und Utopie: der „hortus musicalis“ zu Beginn des 19. Jahrhunderts
Internationale musikwissenschaftliche Konferenz „Nationale, individuelle und universelle Elemente in der Musik“, Bratislava (Preßburg) 1996

Das Schaffen von Johann Joseph Fux in klösterlicher Musiziertradition. Eine komparative Untersuchung und ihre möglichen Schlußfolgerungen
Internationale musikwissenschaftliche Konferenz „Musik der Geistlichen Orden in Mitteleuropa zwischen Tridentinum und Josephinismus“, Trnava (Tyrnau) 1996

Die Salzburger Volksmusiklandschaft nach alten Reiseberichten und Landesbeschreibungen
Symposium „Regionale Volkskulturen im überregionalen Vergleich: Slowenien Österreich“, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz 1996 (verlesen)

Im Spiegel lokaler Tradition. Zu den Kirchensonaten Wolfgang Amadeus Mozarts
Jahrestagung der Görres-Gesellschaft, Sektion Musikwissenschaft, Passau 1997

Das Schaffen von Johann Joseph Fux in der klösterlichen Musiziertradition
Jahresversammlung der Johann-Joseph-Fux-Gesellschaft, Graz 1998

Die „Motette“ im 18. und 20. Jahrhundert
„Die Motette von den Anfängen bis heute. Fragen zur Gattungsproblematik. Eine Gesprächsrunde“, Institut für Musikwissenschaft, Universität München 1998

Repräsentanz und Emblematik. Trompeten und Pauken zu den Einzügen der Fürsterzbischöfe von Salzburg
Internationale Gesellschaft zur Erforschung und Förderung der Blasmusik, Weltkongress, Banská Bystrica (Neusohl) 1998

Ludwig Ritter von Köchel und das Konzept des Werkverzeichnisses
Internationaler Kongreß der Gesellschaft für Musikforschung „Musikkonzepte Konzepte der Musikwissenschaft“, Halle an der Saale 1998

Zur Musikpflege am Altar Maria Pötsch in St. Stephan in Wien
gemeinsam mit Géza Michael Vörösmarty, Symposium „Regionale Volkskulturen im überregionalen Vergleich: Ungarn Österreich“,
Universität für Musik und Darstellende Kunst, Graz 1998

Transformationen. Cristóbal Halffter und der Gedanke der Apokalypse
5. Internationales Franz-Schmidt-Symposion „Apokalypse“, Wien 1999

Zum Repertoire der Trapp Family Singers
Arbeitstagung „The Sound of Salzburg? Die Trapp Familie und ‚The Sound of Music‘ zwischen Mythos und Marketing“, Salzburg 1999

Zur italianità der lutherischen Kirchenmusik am Beispiel der Schriften von Caspar Ruetz (1708–1755)
Internationale wissenschaftliche Konferenz „Gegenreformation und Barock in Mitteleuropa / in der Slowakei“, Bratislava (Preßburg) 1999

Joseph Mohr in der Stille-Nacht-Literatur
Symposium „Joseph Mohr – Querkopf und Menschenfreund“, Wagrain 1999

„Wasser“ bei Claude Debussy – zur musikalischen Umsetzung des literarischen Symbolismus
Internationales Symposium „Musik, Dichtung – Ton, Wort“, Ljubljana (Laibach) 2000

Die Lieder des Halleiner Weihnachtsspiels – eine Überlieferungsgeschichte seit dem 17. Jahrhundert
Internationale Tagung des International Council for Traditional Music, Study Group on Historical Sources of Traditional Music, Innsbruck 2000

Einige Gedanken zur Volksmusik in Salzburg um 1800
Präsentation von Band 12 der Reihe „Corpus Musicae Popularis Austriacae“: Lieder und Tänze um 1800 aus der Sonnleithner-Sammlung der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, Salzburg 2000

Zum Musikleben am Salzburger fürsterzbischöflichen Hof in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts
Symposium „Bach – in Salzburg“, Salzburg 2000

„Die Glorie aller seiner Tugenden war eine hohe Religosität...“. Johann Michael Haydns Meßschaffen in der Einschätzung seiner Schüler und ersten Biographen Franz Joseph Otter und Georg Schinn
3. Musikwissenschaftliche Konferenz des Europäischen Kulturzentrums Dolní Lukavice (Stiftung Joseph Haydn), Dolní Lukavice 2000

Forschen, Dokumentieren und Weitergeben – von den vielseitigen Aufgaben des Volksliedwerkes
Kurzreferat zur Jahreshauptversammlung des Salzburger Volksliedwerkes 2001, Salzburg 2001

Kultureller Wert der Volksmusik in den Alpen und „Neue Volksmusik“: Ein Statement
Seminar Volksmusik der Nationalpark-Akademie Hohe Tauern, Badgastein 2001

Aktionismus und Kontemplation. Überlegungen zum Appellcharakter des Requiems im 20. Jahrhundert
Internationales Symposium „Bildung: Kunst und Kontemplation. Kultur und Musik zwischen globalem Aktionismus und populistischer Pseudo-Esoterik“, Universität „Mozarteum“, Salzburg 2001

Ein neues Werkverzeichnis für Johann Joseph Fux
Internationales Symposium „Komponisten-Werkverzeichnisse. Probleme – Erfahrungen – Perspektiven“, Wien 2001

Der rezitativische Singstil im alpenländischen Volkslied. Eine ungewöhnliche Idee und ihre Entkräftung
Internationale Konferenz im Gedenken an den 100. Geburtstag von Benjamin Rajecky, Budapest und Paszto 2001

Zum Naturbild bei Joseph und Michael Haydn
4. Musikwissenschaftliche Konferenz des Europäischen Kulturzentrums Dolní Lukavice (Stiftung Joseph Haydn), Dolní Lukavice 2001

Musikwissenschaftliche Betrachtungen zur Monografie
Präsentation der Broschüre „Das Hackbrett. Geschichte & Geschichten. Folge 1: Österreich“ von Karl-Heinz Schickhaus, Salzburg 2001

Galerie der alten Sammler ... Über die Relevanz der Werke von Johann Joseph Fux zur Zeit des Biedermeier
Symposion „›Wenn man wüßte, was Sie bei Ihrer Musik denken‹. Betrachtungen zur Musikpraxis des Biedermeier im sozio-politischen Kontext“, Graz 2001

Neue (Nicht-) Volksmusik
Forschungsseminar des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Salzburg, Salzburg 2002

Ernst Ludwig Leitner im Gespräch mit Thomas Hochradner
Veranstaltungsreihe „Komponisten im Gespräch“, Universität „Mozarteum“, Salzburg 2002

Werkverzeichnis und Gattungsbegriff
Symposion „Musikalische Gattungstheorie und ihre Geschichte“, Universität „Mozarteum“, Salzburg 2002

Die habsburgische spätbarocke Musikpflege: Zentrum und Peripherie
Internationales Kolloquium „Der Fürst und sein Volk. Herrscherlob und Herrscherkritik in den habsburgischen Ländern der frühen Neuzeit“, Saarbrücken 2002

Aura und Methode: Musiksammeln im 19. Jahrhundert
Roundtable „Das Sammeln von Autographen“ anläßlich der Ausstellung „Musik und Dichtung. Handschriften der Sammlungen Stefan Zweig und Martin Bodmer“, Salzburg 2002

Drei Vermittlungsstrategien für das Musikrepertoire: Inventar – Verlagskatalog – Thematisches Verzeichnis
17th International Congress of the International Musicological Society, Leuven 2002

Johann Joseph Fux und sein Neffe Matthäus
gemeinsam mit Géza Michael Vörösmarty, 5. Musikwissenschaftliche Konferenz des Europäischen Kulturzentrums Dolní Lukavice (Stiftung Joseph Haydn), Dolní Lukavice 2002

Ideologie – Qualität – Kunstwerk. Zum Stellenwert der Volksmusik bei Cesar Bresgen
„Inspiration Volksmusik. Alpine Klangwelten & Komposition“, Symposion zur Volksmusikforschung in den Alpen, Universität „Mozarteum“, Innsbruck 2002

Tatsachen und Legenden um das Weihnachtslied aus Salzburg
Vortrag zur Buchpräsentation ›Stille Nacht! Heilige Nacht!‹ zwischen Nostalgie und Realität. Joseph Mohr – Franz Xaver Gruber – Ihre Zeit, Salzburg 2002

Galerie der alten Sammler ... Über die Relevanz der Werke von Johann Joseph Fux zur Zeit des Biedermeier
Forschungsseminar des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Salzburg, Salzburg 2002

Endstation Salzburg – Über Luigi Gatti (1740–1817)
Gesprächskonzert mit dem Gatti–Ensemble Salzburg: Luigi M. B. Gatti. Neuentdeckung nach 200 Jahren, Universität „Mozarteum“, Wiener Saal, Salzburg 2003

Wien und Barcelona. Die musikalische Relevanz einer Achse unter dem habsburgischen Gegenkönig Karl III.
Wissenschaftliche Tagung „Spanien in der europäischen Musik des 18. Jahrhunderts“, Bad Arolsen 2003

Böhmische Musiker und Musikanten in Salzburg
6. Musikwissenschaftliche Konferenz des Europäischen Kulturzentrums Dolní Lukavice (Stiftung Joseph Haydn), Dolní Lukavice 2003

Ernst Ludwig Leitner: „Metamorphosen nach Themen von W. A. Mozart“ – Thomas Hochradner im Gespräch mit dem Komponisten
22. Polyaisthesis Symposion „Metamorphosen. Entwicklung als Gestaltwandel – Gestaltwandel als Entwicklung“, Zell an der Pram 2003

Cesar Bresgen und das Volkslied
Symposion „Cesar Bresgen – Komponist und Musikpädagoge im Spannungsfeld des 20. Jahrhunderts“, Salzburg 2003

Kirchensinger zwischen fremden Modellen und eigener Tradition
Symposion „Musikethnologie und Volksmusikforschung in Österreich: Das ‚Fremde‘ und das ‚Eigene‘?“, Schloss Seggau bei Leibnitz 2003

Das Leben und Wirken von Johann Nepomuk Fuchs (1766–1839) als Beispiel der Forschungsgeschichte
Musikwissenschaftliche Tagung anlässlich des zehnten Todestages von Kornél Bárdos O.cist., Budapest 2003

Böhmische Musikanten in Salzburg
Forschungsseminar des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Salzburg, Salzburg 2004

Leopold Mozart, 1740 in Salzburg
CD-Präsentation Leopold Mozart: Sechs Triosonaten für 2 Violinen und Basso continuo, op. 1 (Eine liederliche Gesellschaft von allerley Humor unter der Leitung von Konstantin Hiller; Peter Simonischek liest aus Briefen Leopold Mozarts), Salzburg 2004

Wolfgang Amadé Mozart als Briefschreiber
Mozartgemeinde und Österreichisches Kulturforum, Bratislava (Preßburg) 2004

Wolfgang Amadé Mozart als Briefschreiber
Gastvortrag an der Palacky Universität, Olomouc (Olmütz) 2004

Cesar Bresgens Totentanz nach Holbein. Überlegungen aus musikwissenschaftlicher und musikpädagogischer Perspektive
gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer, 10. Jahrestagung der Europäischen Totentanz-Vereinigung, Wien, 2004

Die „Missa Salisburgensis“ und die Kirchenmusiktradition am Salzburger Dom (1597–1806)
Katholische Akademie Dresden, Ökumenisches Forum Kirchenmusik, Veranstaltung im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele, Dresden 2004

Wolfgang Amadé Mozart: Requiem KV 626
Interuniversitäre Ringvorlesung „Meisterwerke des Abendlandes – Kanonbildung als Problem“, Paris-Lodron-Universität und Universität Mozarteum Salzburg, Salzburg 2004

Relaciones entre Viena y Barcelona durante el reinado de Carlos III; El „sistema“ de la música barocca austríaca. Un modelo europeo?;
J. J. Fux. Etapas de un análisis crítico
XVI Seminari Internacional „El Barroc Musical Hispànic: La música a la cort de l’arxiduc d’Àustria“, Barcelona, Reial Acadèmia Catalana de Belles Arts de Sant Jordi, 5. bis 9. Juli 2004

„Ich kundte vüll vortheilhafftiges für mich, von meinen Aufkhommen, unterschiedlichen Dienst=Verrichtungen überschreiben“ – Reflections on the popularity of Johann Joseph Fux
11th Biennial International Conference on Baroque Music, Manchester, The Royal Northern College of Music, 14th – 18th July 2004

Überlegungen zum Konzept der Individualität bei Cristóbal Halffter
Cristóbal Halffter. Composer in Residence. Symposion, Salzburg, Internationale Sommerakademie der Universität Mozarteum, 12. August 2004

Garanten musikalischer Überlieferung: Kopisten im 18. Jahrhundert
Musik und kulturelle Identität. XIII. Internationaler Kongress der Gesellschaft für Musikforschung, Weimar, 16. bis 21. September 2004

Tradition und Wandel in Quellen: Franziskaner-Musikhandschriften in Salzburg
„Plaude turba paupercula“. Franziskanischer Geist in der Musik, Literatur und Kunst, Internationale interdisziplinäre Konferenz Bratislava (Preßburg), 4. bis 6. Oktober 2004

Mozart als Briefschreiber
Gastvortrag, Universität Warszawa (Warschau), Institut für Germanistik, 17. März 2005

Mythos und Wirklichkeit als kreatives Potenzial. Zum Requiem KV 626 von Wolfgang Amadé Mozart
gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer, Gastvortrag, Universität Warszawa (Warschau), Institut für Germanistik, 19. März 2005

Tradition und Wandel in Quellen: Franziskaner-Musikhandschriften in Salzburg als Beispiel
Forschungsseminar des Instituts für Musik- und Tanzwissenschaft der Universität Salzburg, Salzburg 2005

Böhmische Musikanten in Salzburg – Rückblenden in das 18. und 19. Jahrhundert
Symposion „Frühe Interkulturalität – Böhmische Einflüsse in der Salzburger Volksmusik“, Salzburg 2005

Colloredo gegen Mozart. Die katholische Aufklärung in Salzburg und ihre musikalischen Folgen
Musikwissenschaftliche Konferenz im Rahmen der Musikfestspiele Bratislava 2005 „Tradition – Innovation – Modernität in historischen Wandlungen“, Bratislava (Preßburg) 2005

„Hoher Geist und zartes Gefühl“ auf dem Prüfstand. Zur Rezeption und Internationalisierung von Mozarts Liedschaffen
Internationales Kolloquium „Das österreichische Lied und seine Ausstrahlung in Europa“, Saarbrücken, Universität des Saarlandes 2005

‚Gesichter‘ eines Wildschützenliedes
Präsentation der Forschungsachse „Künstlerische Kreativität“ im Rahmen der „Nacht der Metamorphosen“ des Interdisziplinäres Forschungszentrum: Metamorphischer Wandel in den Künsten, Salzburg 2005

Mozart und die musikalische Volkskultur
Interdisziplinäre Ringvorlesung „Mozart unplugged – Neue Forschungsergebnisse zu einem alten Thema“, Universität Salzburg, Haus für Gesellschaftswissenschaften, 2005

Die Schalen und der Kern. Zum Werkbegriff der mozartschen Kirchenmusik
Symposion „Der Werkbegriff in den Künsten“ des Interdisziplinären Forschungszentrums Metamorphischer Wandel in den Künsten, Salzburg 2005

Mozart’s Requiem. The Magic of a Myth
Vortragsreise österreichischer MusikwissenschafterInnen in China, organisiert von Eurasia Pacific: Shanghai, Conservatory of Music; Xi’an, Northwest University; Beijing, Conservatory of Music, 2006

Mozart als Briefschreiber; Mozart-Anekdoten – nachgeprüft; Mozarts Requiem: Mythos und Wirklichkeit
Seminar des Pädagogischen Instituts Linz, Traunkirchen, 2006

Mozarts Kirchenmusik
gemeinsam mit Mag. Armin Kircher und der Stiftsmusik St. Peter Ringvorlesung „Mozart-Aspekte“ der Universität Mozarteum Salzburg, Barockmuseum,

Wie komponierte Mozart?
Erläuterungen im Rahmen eines Gesprächskonzertes der Universität Mozarteum über Wolfgang Amadé Mozarts frühe Kirchenmusik und ihre Vorbilder, Salzburg, Pfarrkirche Mülln, 2006

Mozarts kleinere kirchenmusikalische Vokalwerke aus wirkungsgeschichtlicher Perspektive
Internationales Symposion „Mozart und die Religion“, Innsbruck, 2006

El Requiem (K. 626): mito y realidad; Suposiciones de la música religiosa de Mozart
XVIII Seminari Internacional „El Barroc Musical Hispànic: La música de Mozart i la recepció del classicisme musical a Espanya“, Barcelona, Reial Acadèmia Catalana de Belles Arts de Sant Jordi, 3. bis 7. Juli 2006

Gottfried Finger’s Sonata a sei instrumenti for the Cathedral in Salzburg
12th Biennial International Conference on Baroque Music, Warsaw (Warschau), Uniwersytet Warszawski, 26th – 30th July 2006

„Genialische, systematische Originalität“. Johann Michael Haydn (1737–1806)
Österreichische Gesellschaft für Musik, Wien, 28. September 2006

Mozart und das barocke Erbe in Salzburg
Einführung zu einem Konzert des Festivals „Recreation 2006“ der Salzburger Bachgesellschaft in der Großen Aula der Universität Salzburg, Salzburg, 1. Oktober 2006

Mozart und die Volksmusik? Facetten einer Rezeptionsgeschichte
Symposion „Mozart in der populären Rezeption“, Barockmuseum, Salzburg, 14. Oktober 2006

Mozart, der Briefschreiber
Gastvorlesung im Rahmen der Lehrveranstaltung „Konzepte vergleichender Kulturgeschichte“ an der Universität Mozarteum Salzburg, 23. November 2006

KV 550 und der ‚g-Moll-Affekt‘ – ein Thema für die Interpretationsforschung?
Symposion „Mozarts letzte drei Sinfonien. Stationen ihrer Interpretationsgeschichte“, Universität Mozarteum (Institut für musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte) und Internationale Stiftung Mozarteum, Salzburg, Mozart Ton- und Film-Sammlung, 5.–7. Dezember 2006

„Hoher Geist und zartes Gefühl“ auf dem Prüfstand. Einblicke in die Rezeptionsgeschichte von Mozarts Liedern
Forschungsseminar des Instituts für Musik- und Tanzwissenschaft der Universität Salzburg, Salzburg, 12. Dezember 2006

Musikalische Volkskultur in Stadt und Land Salzburg zu Beginn des 20. Jahrhunderts
„100 Jahre Tobi Reiser. Symposion anlässlich des 100. Geburtstages“, Salzburger Volksliedwerk und zahlreiche mit veranstaltende Institutionen, St. Johann im Pongau, Kultur- und Kongresshaus Am Dom, 2. Dezember 2007

Volksmusik und akademische Ausbildung am Beispiel der westlichen Bundesländer
Symposium „Volksmusik und neue Regionalität“, Österreichisches Volksliedwerk und Burgenländisches Volksliedwerk, Haus der Volkskultur Oberschützen, 24. März 2007

Ein.Blick: Musik. Metamorphosen in der Musik – Mythos Orpheus in der Musik
gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer, Bildungshaus Schloss Puchberg b. Wels, 26. April 2007

Ein neues Werkverzeichnis für Johann Joseph Fux
Workshop der Forschungsgruppe „TheaterKulturen im 18. Jahrhundert“, Universität Salzburg, 4. Juni 2007

Veränderungen des Musikalisch-Populären in maria-theresianischer Zeit
Internationales Kolloquium „Maria Theresias Kulturwelt“, Universität des Saarlandes, Saarbrücken, 14.–16. Juni 2007

The development of the Alpine style of singing based on the example of ‚Wildschützenlied‘
39th ICTM World Conference, Vienna (Wien), University of Music and Performing Arts (Universität für Musik und Darstellende Kunst), 4.–11. July 2007

Kleinmeisterei rund um Mozart: Das Salzburger Umfeld
„Passagen“. 18. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Musikwissenschaft, Universität Zürich, 10.–15. Juli 2007

Tendenzen der Opera seria im Spiegel der dramatischen Werke von Johann Joseph Fux
„Eclat, Encounter, Expropriation“. The Clash of Cultures and Civilizations in Music and Opera in the Imperial Age, International Musicological Colloquium Brno [Brünn], 24.–26. September 2007

P. Sigismund Keller OSB (1803–1882) aus dem Kloster Einsiedeln: Pionier der kirchenmusikalischen Forschung in Salzburg?
Jahrestagung der Görres-Gesellschaft, Fulda, 29. September – 3. Oktober 2007, Sektion Musikwissenschaft, 1. Oktober 2007

Spuren der Einfalt. Jean Cocteau begegnet dem Tier
Tagung „Die Schöne und das Ungeheuer“ aus dem Blickwinkel der Metamorphose“ des Interdisziplinären Forschungszentrums Metamorphischer Wandel in den Künsten, Salzburg, Residenzgalerie, 8. Oktober 2007

Hallein zur Zeit Franz Xaver Grubers
Städtische Kirchenmusikgeschichte. Bestandsaufnahme und Ausblick, Internationale musikwissenschaftliche Konferenz, Leipzig, Institut für Musikwissenschaft der Universität, 2./3. November 2007

Zur Erforschung der Notenbestände in österreichischen Klöstern. Stand und Perspektiven
Musik aus Klöstern des Alpenraums, Internationales Symposium, Freiburg / Fribourg (CH), 23./24. November 2007

Zur Erforschung der Notenbestände in österreichischen Klöstern. Stand und Perspektiven
Forschungsseminar des Instituts für Musik- und Tanzwissenschaft der Universität Salzburg, Salzburg, 22. April 2008

EinBlick: Musik. Weissagungen aus Frauenmund – Sinn versus Schicksal
gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer und dem ‚Wilheringer Damenquartett‘, Bildungshaus Schloss Puchberg b. Wels, 26. April 2008

Die Messvertonungen von P. Amando Ivancic OSPPE. Beobachtungen zu ihrer Stellung in der Gattungsgeschichte des 18. Jahrhunderts
Internationales Musik-Symposium „P. Amando Ivancic OSPPE – sein Leben und Wirken vor dem Hintergrund seiner Epoche“, Tschenstochau, 5./6. Mai 2008

“Venite populi” – approaches to a motet for double choir composed for Corpus Christi Day
13th Biennial International Conference on Baroque Music, Leeds, University of Leeds, School of Music, 2nd – 6th July 2008, 5. Juli 2008

‚B-Komponist‘ oder Wie wird man Kleinmeister?
Bruckner-Symposion „Der Künstler in seiner Welt“, Brucknerhaus, Kleiner Saal, 25.–27. September 2008

Doppelchörigkeit als rezeptionsgeschichtliche Kategorie
Symposion „Aspekte der Bach-Rezeption in Österreich“ im Rahmen des 83. Bachfestes der Neuen Bachgesellschaft, Salzburg, Kleine Aula der Alten Universität, 16. Oktober 2008

Zwischen „Schuljugend“, „nationaler Eigenart und Uebermut“. Auf der Suche nach dem Volkslied um die Wende ins 20. Jahrhundert
Symposion „Historische Quellen der Volksmusik in den Alpen – und die Gegenwart, Universität Mozarteum Innsbruck, Ursulinensäle, 21.–23. Oktober 2008

„Land unsrer Väter, lass jubelnd dich grüßen“. Zu Geschichte und Gegenwart der Salzburger Landeshymne
Symposion „Musikanthropologie und Ethnomusikologie heute“ anlässlich des 75. Geburtstages von Wolfgang Suppan, Anger bei Weiz, 7.–9. November 2008

La decima fatica d’Ercole. Una serenata de Johann Joseph Fux y la visión de los habsburgueses en el año 1710
Congrés Internacional „Il Più Bel Nome“ d’Antonio Caldara, i les músiques de l’època de la Guerra de Successió, Barcelona, 15.–18. Dezember 2008

„Venite populi“. Fronleichnamsmotette am Salzburger Dom
Symposion anlässlich des 65. Geburtstages von Univ.-Doz. KR Dr. Ernst Hintermaier, Salzburg, Senatssaal der Paris-Lodron-Universität, 13./14. Februar 2009

Orpheus zwischen den Spiegeln. Gluck revisited
„Orfeo ed Euridice“. Interdisziplinäres Kolloquium zur Premiere der Inszenierung von Eike Gramss im Großen Studio der Universität Mozarteum, Salzburg, Seminarraum 2048 im Neuen Mozarteum, 27. April 2009

A new catalogue for the works of Johann Joseph Fux. Experiences within a longterm project
International Association of Music Libraries / International Musicological Society, Conference Amsterdam 5.–10. July 2009, 6. Juli 2009

Das ‚Hörwunder‘ von Rom. Mozarts Genius im Rollenspiel der Rezeptionsgeschichte. Zugleich ein Beitrag über Entpluralisierung
26. Internationales Polyaisthesis-Symposium Wilhering b. Linz, 12.–17. Juli 2009, 13. Juli 2009

Stage as a Playground of European Transfer. Opera Culture between Barcelona, Vienna and Wolfenbüttel
Congreso internacional „La cultura del barroco español e iberoamericana y su contexto europeo“, Warszawa [Warschau], Instituto Cervantes und Universität, 21.–25. September 2009, 22. September 2009

Arethusa wird geflutet
Symposion des Interdisziplinären Forschungszentrums Metamorphischer Wandel in den Künsten in Kooperation mit der Residenzgalerie, Salzburg, 19. Oktober 2009

Geschichte um der Gegenwart willen. Eberhard Preußner als Musikhistoriker
Symposion „Lebensaufgabe Mozarteum. Eberhard Preußner“, Universität Mozarteum Salzburg, 24. Oktober 2009

Unbestimmbar, zweifelhaft, fehlzugeschrieben. Das Komponistenprofil von Johann Joseph Fux untersucht am Rande der authentischen Überlieferung
Symposion „Sacred Music in the Habsburg Empire 1619–1740 and Its Contexts“, Middelburg, Roosevelt Academy, 5.–8. November 2009, 7. November 2009

Bildschärfe und verlorener Rahmen. Lesarten der Textkritik zu Mozarts Kirchenmusik
Symposion „La filologia musicale oggi. Il retaggio storico e le nuove prospettive“, Cremona, Università degli Studi de Pavia – Facoltà di Musicologia, 25.–27. November 2009, 26. November 2009

Vom Inventar zum Thematischen Verzeichnis und wieder zurück
Symposion „Inventar und Werkverzeichnis. Ordnung und Zählung als Faktoren musikalischer Rezeptionsgeschichte“, Institut für Musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte an der Universität Mozarteum, Universität Mozarteum Salzburg, 11.–13. Dezember 2009, 11. Dezember 2009

Der Salzburger Dom als Klangraum
Symposion „Rhythmus. Harmonie. Proportion. Zum Verhältnis von Architektur und Musik“ im interuniversitären Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst der Paris-Lodron-Universität und der Universität Mozarteum, Salzburg, 18.–21. März 2010, 20. März 2010

Education of the masses or The patient continuity of a referential system. Eberhard Preußner’s writings on music history
International Conference „Music and its Referential Systems“, Ljubljana [Laibach], 6./7. Mai 2010, 7. Mai 2010

Authentizität im methodischen Diskurs. Von der geheimen Vielfalt Geistlicher Musik
Internationale Konferenz „European Sacred Music, 1550–1800. New approaches“, Fribourg/Freiburg (CH), 9.–12. Juni 2010, 12. Juni 2010

Elisabeth Christine of Braunschweig-Wolfenbüttel on her way to Barcelona. Aspects of relations between dynastic planning and musical transfer
14th Biennial International Conference on Baroque Music, Belfast, Queen’s University, 30th June – 4th July 2010, 3. Juli 2010

A Lesson in British esprit. Musikalische Begegnungen – im Gespräch mit Ivor Bolton
gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer, Ateliergespräch des Forschungsbereichs „Kunst & Ästhetik“ im Interuniversitären
Schwerpunkt“ „Wissenschaft & Kunst“ der Salzburger Universitäten Universität Mozarteum, Solitär, 13. Oktober 2010

Caput postumum. Von der Rezeption der Musik...
Symposion „Werk und Wirkung? Johann Joseph Fux zum 350. Geburtstag“, veranstaltet von der Kommission für Musikforschung an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien, Österreichische Gesellschaft für Musik, 21.–23. Oktober 2010, 22. Oktober 2010

Mit Opern unterwegs. Ein anderes Tagebuch der Elisabeth Christine
Sektion „Musiktransfer zwischen Spanien und Italien“ der Fachgruppe Deutschspanische Musikbeziehungen in der Gesellschaft für Musikforschung innerhalb der Internationalen Tagung „Mobilität und musikalischer Wandel. Musik und Musikforschung im internationalen Kontext“ anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Musikgeschichtlichen Abteilung des Deutschen Historischen Instituts in Rom, Rom, Deutsches Historisches Institut, 2.–6. November 2010, 4. November 2010

‚Mozart Bilder‘ im Fokus von Musikpädagogik und Musikwissenschaft (gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer)
Seminar für Studierende im Masterstudium, Tokyo Gagukei University, Abteilung für Musikpädagogik und Musikwissenschaft, 18. Februar 2011

Die ewigen Flammen des Don Giovanni
Künstlerisch-wissenschaftliches Mozart-Workshop, Tokyo Gagukei University, Fachbereich Musik, 21. Februar 2011

Preparing a Thematic Catalogue of the Works of Johann Joseph Fux. A Task between Traditions and Challenges in Musicology
Gastvortrag, National Taiwan University, Graduate Institute of Musicology, 25. Februar 2011

Giuseppe Lolli – Prügelknabe und Wegbereiter? (gemeinsam mit Adriana De Feo)
Internationales musikwissenschaftliches Symposium „Keine Chance für Mozart. Fürsterzbischof Hieronymus Colloredo und seine Hofkapellmeister“, Salzburg, Kardinal-Schwarzenberg-Haus, 4.–6. März 2011, 5. März 2011

Vom Werkverzeichnis zum Werk-Verzeichnis. Editorische Leitlinien für das neue Verzeichnis der Werke von Johann Joseph Fux
Jahresversammlung der Johann-Joseph-Fux-Gesellschaft, Graz, Universität für Musik und darstellende Kunst, 14. März 2011
Gedanken zum Buch

Italian Identity north of the Alps. The Technique of Choro spezzato at San Marco and its Influence on the Architecture and Music at Salzburg Cathedral
Symposion und Dance Workshop im Rahmen der Exkursion „Auf dem Weg zur italianità. Kulturtransfer aus dem mediterranen Raum“, Venezia, Conservatorio ‚Benedetto Marcello‘, 30. Mai 2011

Stefan Zweig und Salzburgs barockes Erbe
Jahrestagung der Internationalen Stefan-Zweig-Gesellschaft, Salzburg, Universität Mozarteum, 2. Oktober 2011

Immer noch „belästigt von Kopisten“? Musikwissenschaft und ihre Herausforderung durch Verbreitung
International Musicological Colloquium „Central European Musical Culture between the Thirty Years War and the Congress of Vienna: Forms and changes in musical institutions and performance, 1618–1815“, Brno [Brünn], 10.–12. Oktober 2011, 11. Oktober 2011

Die c-Moll-Messe: Außenseiter der Gattungsgeschichte
Atelier-Gespräch „Musica speranza“. Workshop zur aktuellen Aufführung am Landestheater, Programmbereich „Arts & Aesthetics“ im Schwerpunkt „Wissenschaft & Kunst“, Salzburg, Atelier im KunstQuartier, 7. November 2011

Vergänglichkeit der Zukunft… Einführung in das Thema des Symposions
Symposion „Vergänglichkeit der Zukunft? Bilanz und Perspektiven der Barockmusik“, Institut für Musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte, Universität Mozarteum, 16.–18. Dezember 2011, 16. Dezember 2011

Die „Forschungsplattform Salzburger Musikgeschichte“. Struktur und Ziele
gemeinsam mit Dr. Dominik Šedivý, Forschungsseminar des Instituts für Musik- und Tanzwissenschaft der Universität Salzburg, Salzburg, Unipark, 17. Jänner 2012

Halbe Stunde Spanien: ‚Spanische‘ Musik im Paris der belle époque
Ostersymposion 2012. Georges Bizet: Carmen, Salzburg, Edmundsburg, 27.–29. März 2012, 27. März 2012

Feldforschung Gasteinertal
gemeinsam mit Dr. Wolfgang Dreier, Workshop „Projekte und Projektideen zur Salzburger Musikgeschichte“, Forschungsplattform ‚Salzburger Musikgeschichte‘, Salzburg, Sitzungssaal der Frohnburg, 21. April 2012

Looking for Coordinates – a Challenge for Research in Reception and Interpretation of Music
International Symposium „Referential Systems in the History of Reception and Interpretation of Music“, Ljubljana [Laibach], Universität Laibach, 4./5. Juli 2012, 5. Juli 2012

Challenges of Re-Evaluation in Preparing the New Thematic Catalogue of Works of Johann Joseph Fux
15th Biennial International Conference on Baroque Music, Southampton, University of Southampton, 11th – 15th July 2012, 12. Juli 2012

Salzburg im Zeichen des Provinzialismus? Wahrnehmungsperspektiven einer musikgeschichtlichen Etappe
Symposion „Unter Krummstab, Löwe und Adler. Salzburgs Musikgeschichte im Zeichen des Provinzialismus. Die ersten Jahrzehnte des 19. Jahrhunderts, Konzertsaal der Frohnburg, Salzburg, 21.–23. September 2012, 21. September 2012

Retour in diese Welt… Musikalische Auferstehungen
Interdisziplinäres Symposium „Schwellen / Transitions“, Programmbereich „Arts & Aesthetics“ im interuniversitären Salzburger Schwerpunkt „Wissenschaft & Kunst“, Salzburg, Residenzgalerie, 8. Oktober 2012

Preparing a Thematic Catalogue of the Works of Johann Joseph Fux: A Task between Traditions and Challenges of Musicology
Fine Arts Research Lecture Series in Music, University of Saskatchewan, Saskatoon, Convocation Hall, 29. November 2012

Alpine Music Instruments
Organology: Multidisciplinary and Interdisciplinary Approaches to the Study of Musical Instruments – A Comprehensive Overview and a Series of Case Studies, Lecture Series, University of Saskatchewan, Saskatoon, Department of Music, 30. November 2012

Italian Identity North of the Alps: The Technique of Choro spezzato at San Marco and its Influence on the Architecture and Music at Salzburg Cathedral
Fine Arts Research Lecture Series in Music, University of Saskatchewan, Saskatoon, Convocation Hall, 1. Dezember 2012

Josephs Legende oder: Die Resistenz eines Sujets
Interdisziplinäres Symposion „Mythos – Metamorphose – Metaphysik. Die Dialektik von Treue und Wandel im Opernschaffen von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal“, Programmbereich „Arts & Aesthetics“ im interuniversitären Salzburger Schwerpunkt „Wissenschaft & Kunst“ in Kooperation mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Salzburg, Atelier im Kunstquartier, 13./14. Dezember 2012, 14. Dezember 2012

Visionäre wider Willen? Aspekte der Kundry-Figur in Wagners Parsifal
gemeinsam mit Anselm Wohlfarth BA, Gender Studies Vorlesungsreihe „Visionärin – Hexe – Heilige?“ an der Universität Mozarteum, Salzburg, Universität Mozarteum, SR 2015, 9. Jänner 2013

Salzburgs Musikgeschichte im Schatten des Mythos. Musikalische Identitätskonzepte jenseits des Festspiels
„Musik und Identität“. 22. Seminar für Volksmusikforschung und -pflege in Bayern, Augsburg, Verwaltungsgebäude des Bezirks Schwaben, 18.–20. Jänner 2013, 19. Jänner 2013

„Wasser und Musik“ am Ende des ‚langen‘ 19. Jahrhunderts
gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer, 52. Jahrestagung der Gesellschaft für wissenschaftliche Symbolforschung e.V. „Flüsse & Meere. Symbole und Mythen“, Erfurt, Augustinerkloster, 5.–7. April 2013, 6. April 2013

Mozarts Kirchensonaten
Seminar beim Studienkolleg „Mozart in Salzburg“ der Akademie für Mozartforschung an der Stiftung Mozarteum Salzburg, Salzburg, 22.–27. September 2013, Sitzungssaal der Stiftung Mozarteum, 24. September 2013

Venedig ↔ Salzburg. Musikalische Querverbindungen im Zeitspiegel
Symposion „Von Venedig nach Salzburg. Kultureller und wirtschaftlicher Transfer“ der Forschungsplattform Salzburger Musikgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Studienzentrum in Venedig, Kaminsaal im Deutschen Studienzentrum, 24.–26. Oktober 2013, 24. Oktober 2013

Eine kleine Rezeptionsgeschichte der Oratorien von Johann Joseph Fux
International Musicological Colloquium „Piety and Music: the Repertoire, Practice, and Theology between Sacred and Secular“, Brno [Brünn], 4.–6. November 2013, 4. November 2013

Statement und Diskussion zum Programm des Konzertes zur Eröffnung des 'Mozarthauses' der Internationalen Stiftung Mozarteum am 29. September 1914
Round-Table gemeinsam mit HR Dr. Manfried Rauchensteiner und Dr. Ulrich Leisinger, Wiener Saal der Stiftung Mozarteum, 27. September 2014

Einführung in den "Ludus tonalis" von Paul Hindemith
gemeinsam mit Florian Birsak, Universität Mozarteum, Solitär, 10. Oktober 2014

A Christmas Carols's Course into the World. "Silent Night" as an Example of Transnationalisation
Colloque international & interdisciplinaire "La Transnationalisation du Religieux par la Musique", Montréal, Université de Montréal, 16.–18. Oktober 2014, 17. Oktober 2014

Zur Aktualität in der Barockmusikforschung. Eine Retrospektive auf die International Conference on Baroque Music (Salzburg, 9.13. Juli 2014)
Internationale Konferenz "Musikalische und literarische Kontexte des Barocks in Mitteleuropa / in der Slowakei, Bratislava [Preßburg], 22.–24. Oktober 2014, 23. Oktober 2014

Volksmusik, Mozarteum, Nationalsozialismus: Sperrige Fragen und offene Antworten
Workshop „Volksmusik in der NS-Zeit und danach. Zum aktuellen Umgang mit der (musikalischen) Vergangenheit“, Grödig, Musikum, 17. Jänner 2015

Die Eroberung des Phänomens. Das neue Werke-Verzeichnis für Johann Joseph Fux im Diskurs von Authentizität
Ringvorlesung „Wissenschaft aktuell. Forschungsprofile aus Musikpädagogik, Kunstpädagogik und Musikwissenschaft“ an der Universität Mozarteum Salzburg, Seminarraum 2048, 3. März 2015

Volkslied als Sprungbrett und Zuflucht. Cesar Bresgens Gratwanderung zwischen Politik und Musik
Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern, Bruckmühl, 22. April 2015

Salzburg und Wien: Hofmusikkapellen im Vergleich
gemeinsam mit Elisabeth Theresia Hilscher
Ringvorlesung „Adelskultur am Ende des Ancien Régime“, Universität Salzburg, Hörsaal 380, 11. Mai 2015; Universität Wien, Hörsaal 41, 12. Mai 2015

„Ich wünschte Dich aus Tausenden zum Musengott zu haben!“ Musik als Spiegel des kulturellen Selbstverständnisses am Salzburger Hof
Internationale Tagung „Weltliche und geistliche Herrschaft in Zeiten des Aufruhrs (Mitteleuropa um 1800), Salzburg, Kardinal-Schwarzenberg-Haus, 14.‒16. Mai 2015, 16. Mai 2015

Matthias Siegmund Biechteler. Komponist an einer musikalischen Zeitenwende
Tagung „Matthias Siegmund Biechteler von Greiffenthal und die Lauteninstrumente im Salzburg Museum“, Salzburg, Salzburg Museum und Universität Mozarteum, Gottfried-Salzmann-Saal, 21.–23. Mai 2015, 22. Mai 2015

Spielball der Repräsentation? Überlegungen zur Kirchenmusik von Johann Joseph Fux
International Conference „Representing the Habsburg-Lorraine Dynasty in Music, Visual Media and Architecture, c. 1618‒1918”, Wien, Theatersaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 8.–10. Juni 2015, 10. Juni 2015.

Verführung. Impuls und Element szenischer Interpretation. Überlegungen am Beispiel von Riccardo Zandonais Oper Francesca da Rimini
gemeinsam mit Michaela Schwarzbauer
Transdisziplinäres Kooperationssymposium „Ästhetik der Verführung“ der Universität Salzburg mit der Residenzgalerie, Residenzgalerie im DomQuartier, 9. Oktober 2015

Erinnerungskultur(en). Ergebnisse eines Oral-History-Projektes zur Volksmusik der 1950er und 1960er Jahre in Salzburg
gemeinsam mit Katharina Steinhauser
Symposium „Positionen zur Rolle alpiner Musiktraditionen in einer globalisierten Welt“, Graz, Kunstuniversität Graz, Florentinersaal, 22.–24. Oktober 2015, 22. Oktober 2015

„Nie hätte ich mir gedacht …“. Zur Volksmusik der 1950er und 1960er Jahre in Salzburg
gemeinsam mit Katharina Steinhauser
Symposion „Those were the days“. Salzburgs populäre Musikkulturen in den 1950er und 1960er Jahren, Salzburg, Universität Mozarteum, Kleines Studio, 13.‒15. November 2015, 13. November 2015

Mozart zwischen Glaube und Kirche
gemeinsam mit Karina Zybina
Vorlesungsreihe „Mozarts Salzburger Jahre“, Universität Mozarteum, WS 2015/16, Mozart Ton- und Filmsammlung der Stiftung Mozarteum, 3. Dezember 2015

„Stille Nacht Heilige Nacht!“: Die Autoren
Basiskurs „Stille Nacht vermitteln“. Weiterbildung zum Lied, Mariapfarr, Gemeindesaal, 20. Februar 2016

Salzburgs Musik im Barock
Vorlesungsreihe „Künstlerische Praxis und Wissenschaft in Salzburg“, Paris-Lodron-Universität Salzburg, SS 2016, Mozart Ton- und Filmsammlung der Stiftung Mozarteum, 4. Mai 2016

Die Salzburger Landeshymne
Symposion „Salzburgs Hymnen von 1816 bis heute“, Universität Mozarteum, Kleines Studio, 9./10. Juni 2016, 10. Juni 2016

Stille Nacht. Die unglaubliche Erfolgsstory eines Liedes
Vorlesungsreihe „Künstlerische Praxis und Wissenschaft in Salzburg“, Paris-Lodron-Universität Salzburg, SS 2016, Mozart Ton- und Filmsammlung der Stiftung Mozarteum, 15. Juni 2016

„Mind the gap“. The Salzburg Court Music between Biber and the Mozarts
17th Biennial International Conference on Baroque Music, Canterbury, Christchurch University, 13th ‒17th July 2016, 15. Juli 2016

Im Schatten der Stadt Salzburg – das Musikleben in Hallein
Symposion „Salzburgs Musikleben um 1816: Die Zeit der verlorenen Söhne und Töchter“, Universität Mozarteum, Kleines Studio, 7./8. Oktober 2016, 8. Oktober 2016

Einleitung zum Podiumsgespräch „Rezeption als Kategorie der Musik und Musikgeschichtsschreibung. Versuch einer Standortbestimmung“
Symposion „10 Jahre Institut für Musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte (IMRI) / 25 Jahre Mozart Ton- und Filmsammlung“, Universität Mozarteum / Mozart Ton- und Filmsammlung, 3./4. November 2016, Mozart Ton- und Filmsammlung, 4. November 2016

Am Ende des Erzstiftes. Von den Geburtswehen des Volksliedes und der instrumentalen Volksmusik in Salzburg
Symposion „Schichten – Strömungen – Spannungsfelder. Volksmusikalische Zeitfenster in Salzburg 1816–2016“, Burg Hohenwerfen, 9.–11. November 2016, 10. November 2016

Als Schullehrer zu Weltruhm. Österreich, Akte 3: F. X. Gruber
Tagung „Schullehrer als Träger der Theresianischen Schulreform bis zum Ende der Monarchie, Innsbruck, Tiroler Landesmuseen in Kooperation mit dem Anton Bruckner-Institut Linz, 20.–22. Jänner 2017, 21. Jänner 2017

„Beiß Dich der Fux dafür!“ Über Schwierigkeiten und Lösungen des Fux-Werke-Verzeichnisses
Präsentation des Thematischen Verzeichnisses der Werke von Johann Joseph Fux im Fux-Saal des Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums, Graz, 27. Februar 2017

Die Zukunft hatte schon begonnen … Salzburgs musikalisches Profil am Ende der Frühen Neuzeit
Ringvorlesung „Protagonisten – Profile – Perspektiven“ an der Universität Mozarteum Salzburg, Seminarraum 2048, 2. Mai 2017

„Miserere nobis“. Mozart im Fernunterricht
Musikpädagogisches Symposium „Quellen des Musizierens. Das wechselseitige Verhältnis von Musik und Musikpädagogik“ zu Ehren von Reinhart von Gutzeit, Universität Mozarteum Salzburg, Konzertsaal der Frohnburg, 7./8. Juli 2017, 8. Juli 2017

Weihnacht, Ökumene, Friede: Stille Nacht und seine Botschaften
Jahrestagung der Görres-Gesellschaft, Sektion Musikwissenschaft, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 29. September bis 1. Oktober 2017, 30. September 2017

„Stille Nacht“ als Gegenstand der Forschung und des öffentlichen Interesses
Auftaktveranstaltung des Forschungsprojekts „Klangweihnachtsbäume und andere Geschenke. ‚Stille Nacht‘ im künstlerisch-wissenschaftlichen Spannungsfeld“, Salzburg, Kunstquartier, 19. Oktober 2017

„weil es eine der Geheimnisse von Rom“: Die Mozarts als verhinderte Überbringer von Allegris Miserere
52. International Musicological Colloquium „South meets North: Italian music in transalpine regions during the 17th and 18th centuries, Brno, Masaryk University, Department of Musicology at the Faculty of Arts, 23. – 25. November 2017, 25. November 2017

Residenzmusik im Vergleich: Die Wiener und die Salzburger Hofmusikkapelle
gemeinsam mit Elisabeth Theresia Hilscher
Symposion „Musik an geistlichen Höfen in der Frühen Neuzeit unter besonderer Berücksichtigung des Deutschen Ordens“, Wien, Haus des Deutschen Ordens, 26./27. Oktober 2017, 27. Oktober 2017

Matthias Siegmund Biechteler oder: Warum Steirerblut in Mozarts Werken fließt
Symposium „Musik in Österreich von 1564 bis 1740“ zum 50-jährigen Bestehen des Instituts für Aufführungspraxis, Graz, Universität für Musik und darstellende Kunst, 7.–9. Dezember 2017, 8. Dezember 2017

Offenes Geheimnis? Allegris Miserere erreicht Österreich
Workshop „Die Karwoche in Wien“. Kreuzestheologie und Passionsfrömmigkeit in der Residenzstadt Wien von der Reformation bis zur Restauration (ca. 1500–1835), Wien, Don-Juan-Archiv, 15./16. März 2018, 16. März 2018

Kirchenmusik im höfischen Kontext im späten 18. Jahrhundert: Zum Salzburger Hof
Workshop „Kirchenmusik im höfischen Kontext im späten 18. Jahrhundert“, Wien, Universität Wien, Institut für Musikwissenschaft, 6./7. April 2018, 6. April 2018

Volksmusik und Schule: Zur Geschichte einer Idee
Symposion „Volksmusikforschung  ? !  Musikpädagogik“, Salzburg, Universität Mozarteum, Kleines Studio, 27. April 2018

Paul Hindemiths Cardillac auf dem ästhetischen Prüfstand [ein Statement]
Ateliergespräch an der Paris Lodron Universität Salzburg, Kleine Aula der Universitätsbibliothek, 7. Mai 2018

Zur dörflichen Musikpflege im Salzburger Land zur Zeit des Müllner Peter
Symposion „Dorf – Musik – Leben“. Die Sachranger Notensammlung geht in die Welt, Sachrang, Alte Schule, Erkersaal, 30. Juni 2018

Warum Stille Nacht ein und kein Volkslied ist
Symposion „Wege zu Stille Nacht. Zur Vor- und Nachgeschichte einer ‚einfachen Composition‘“, Benediktinerabtei Michaelbeuern, Abteisaal, 22. September 2018

Die Botschaft von Stille Nacht. Wie ein Lied sich und Menschen bewegt
Eröffnung der Ausstellung „Friedensbotschaft „Stille Nacht!“, Oberndorf, Stille Nacht Museum, Leopold-Kohr-Saal, 12. Oktober 2018

Einblicke in die Historische Volksmusikforschung
Gastvorlesung an der Abteilung für Musik- und Tanzwissenschaft der Paris Lodron Universität Salzburg, 5. November 2018

Stille Nacht zwischen Puzzle und Mobile
Symposion „Stille Nacht. Weihnachten zwischen theologischem Anspruch und Populärkultur“, Salzburg, Bischofshaus (Erzbischöfliches Palais), 9. November 2018 (mit Live-Übertragung auf Radio Maria)

Heinrich Ignaz Franz Biber: ¿estilo europeo o tradición local?
übersetzt und vorgetragen von Isolde Deleyto Rösner
Congrés Joan Cererols: Noves Perspectives, Barcelona, Institut d’Estudis Catalans, 14.–16. November 2018, 16. November 2018 (in Martorell, El Círcol)

Herausforderung Tonaufnahme. Von einem ungeliebten Wandel der Klanglandschaft
Symposion „Gute Musik?“ Ästhetische Qualitäten von Musik im Unterricht, Salzburg, Universität Mozarteum, Kleines Studio, 23.–25. November 2018, 24. November 2018

Mehr als ein Augenblick. Gedanken zur Präsentation von „Stille Nacht. Das Buch zum Lied“
Festtag zum Geburtstag des Komponisten von Stille Nacht! Heilige Nacht! mit Enthüllung einer Stele und einer Buchpräsentation, Arnsdorf, Franz-Xaver-Gruber-Schule, Bewegungssaal, 25. November 2018