Veranstaltete Symposien / Ausstellungen

 

Symposion „175 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!“, Salzburg und Arnsdorf 1993
gemeinsam mit Dr. Gerhard Walterskirchen für die Stille-Nacht-Gesellschaft

Symposion „Joseph Mohr – Querkopf und Menschenfreund“, Wagrain 1999
für die Stille-Nacht-Gesellschaft und die Universität Mozarteum Salzburg

Symposion „Bach – in Salzburg“, Salzburg 2000
für die Salzburger Bach-Gesellschaft und die Universität Mozarteum Salzburg

Symposion „Musikalische Gattungstheorie und ihre Geschichte“, Universität „Mozarteum“, Salzburg 2002
für die Universität Mozarteum Salzburg

Symposion „Cesar Bresgen – Komponist und Musikpädagoge im Spannungsfeld des 20. Jahrhunderts“, Salzburg 2003
gemeinsam mit Dr. Thomas Nußbaumer für die Universität Mozarteum Salzburg und das Salzburger Volksliedwerk

Symposion „Spuren lesen. Paul Hindemith und Johann Nepomuk David am Mozarteum“, Salzburg 2005
für die Universität Mozarteum Salzburg

Symposion „Frühe Interkulturalität – Böhmische Einflüsse in der Salzburger Volksmusik“, Salzburg 2005
für das Referat Salzburger Volkskultur, das Salzburger Volksliedwerk und den Salzburger Blasmusikverband

Fux-Symposion, Schloss Seggau b. Leibnitz 2005
gemeinsam mit Dr. Susanne Janes für die Johann-Joseph-Fux-Gesellschaft aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens

Ausstellung „Volksmusik in Salzburg – Streifzüge durch Geschichte und Gegenwart“, Salzburg 2006
erarbeitet gemeinsam mit Studierenden im Rahmen der Lehrveranstaltung „Historische Volksmusikforschung“ im WS 2005/06, gezeigt März / April 2006 im Foyer der Bibliothek der Universität Mozarteum Salzburg

Symposion „Mozart in der populären Rezeption“, Salzburg 2006
gemeinsam mit Dr. Ulrike Kammerhofer für „Mozart 2006 Salzburg“, das Salzburger Landesinstitut für Volkskunde und die Universität Mozarteum

Symposion „Mozarts letzte drei Sinfonien. Stationen ihrer Interpretationsgeschichte“, Salzburg 2006
gemeinsam mit Dr. Joachim Brügge und Dr. Wolfgang Gratzer für das Institut für musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte an der Universität Mozarteum in Zusammenarbeit mit der Internationalen Stiftung Mozarteum, Mozart Ton- und Film-Sammlung

Briefe als Facette des Mozart-Bildes
Vortrag und Diskussion mit dem Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil, gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer für das Interdisziplinäre Forschungszentrum „Metamorphischer Wandel in den Künsten“

Symposion „100 Jahre Tobi Reiser“
Symposion anlässlich des 100. Geburtstages, gemeinsam mit Roswitha Meikl und einem Veranstaltungsteam für das Salzburger Volksliedwerk und zahlreiche mit veranstaltende Institutionen

Symposion „Österreichische Bach-Interpretation?“
Symposion im Rahmen des 83. Bachfestes in Salzburg, Kleine Aula der Alten Universität, Salzburg, 15. Oktober 2008

Ausstellung „Lebensaufgabe Mozarteum. Eberhard Preußner“
gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer, Foyer der Universität Mozarteum Salzburg, Salzburg, Oktober / November 2009

Symposion „Lebensaufgabe Mozarteum. Eberhard Preußner“
gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer als Symposion der Abteilungen  Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der Universität Mozarteum Salzburg, Salzburg, 24. Oktober 2009

Exkursion nach dem Breisgau und nach Liechtenstein
gemeinsam mit DDr.Gerhard Ammerer und Dr. Michael Malkiewicz im Rahmen im Rahmen des Projektes „Liedgeschichte(n)“ im Salzburger interuniversitäten Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, 26.–29. Oktober 2009

Symposion „Inventar und Werkverzeichnis. Ordnung und Zählung als Faktoren musikalischer Rezeptionsgeschichte“
Symposion für das Institut für Musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte an der Universität Mozarteum, Universität Mozarteum Salzburg, gemeinsam verantwortet mit Dominik Reinhardt, Salzburg, 11.–13. Dezember 2009

Symposion „Rhythmus. Harmonie. Proportion. Zum Verhältnis von Architektur und Musik“
gemeinsam mit Dr. Andrea Gottdang und Dr. Sigrid Brandt (Paris-Lodron-Universität Salzburg) im interuniversitären Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Salzburg, 18.–21. März 2010

Atelier Gespräch: Musikalische Begegnungen – im Gespräch mit Ivor Bolton
gemeinsam mit Michaela Schwarzbauer im Rahmen des interuniversitären Schwerpunktes „Wissenschaft und Kunst“ der Salzburger Universitäten, Salzburg, Solitär der Universität Mozarteum, 13. Oktober 2010

Sound recording. Musikalische Interpretationen im Vergleich
Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft 2010 am Institut für Musikalische Interpretations- und Rezeptionsgeschichte der Universität Mozarteum, Universität Mozarteum, Seminarraum 2048, 15.–17. Oktober 2010

Zur Ästhetik des vorläufigen: Skizze – Entwurf – Probe
Jahrestagung des Programmbereichs „Arts and Aesthetics“ im interuniversitären Schwerpunkt „Wissenschaft und Kunst“, Salzburger Barockmuseum, 23. Mai 2011

Exkursion nach Vicenza, Padova und Venezia
Vorbereitung und Durchführung gemeinsam mit DDr.Gerhard Ammerer und Dr. Michael Malkiewicz im Rahmen des Projektes „Auf den Spuren der italianità – Kulturtransfer aus dem mediterranen Raum“ im Salzburger interuniversitäten Schwerpunkt „Wissenschaft & Kunst“, 27. bis 30. Mai 2011

Symposion „Vergänglichkeit der Zukunft? Bilanz und Perspektiven der Barockmusik“
Institut für Musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte, Universität Mozarteum, 16.–18. Dezember 2011

Feldforschung zur Musikalischen Volkskultur im Gasteinertal
in Zusammenarbeit der Abteilung für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum Salzburg mit dem Salzburger Volksliedwerk, Leitung gemeinsam mit Dr. Thomas Nußbaumer bzw. Roswitha Meikl, Prof. Harald Dengg und Dr. Wolfgang Dreier, Gasteinertal, 12.–18. Februar 2012

Workshop „Projekte und Projektideen zur Salzburger Musikgeschichte“
für die Forschungsplattform ‚Salzburger Musikgeschichte‘, Salzburg, Sitzungssaal der Frohnburg, 21. April 2012

International Symposium „Referential systems in the History of Reception and Interpretation of Music“
für das Institut für Musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte gemeinsam mit Prof. Dr. Matjaz Barbo für die Abteilung für Musikwissenschaft an der Universität Ljubljana [Laibach], 4./5. Juli 2012

Symposion „Unter Krummstab, Löwe und Adler. Salzburgs Musikgeschichte im Zeichen des Provinzialismus. Die ersten Jahrzehnte des 19. Jahrhunderts
für die Forschungsplattform ‚Salzburger Musikgeschichte‘ gemeinsam mit Dr. Dominik Šedivý, Salzburg, Konzertsaal der Frohnburg, 21.–23. September 2012

Atelier Gespräch: „Faszination Orient“ – im Gespräch mit Yu Kosuge und Hansjörg Schellenberger
gemeinsam mit Michaela Schwarzbauer im Rahmen des interuniversitären Schwerpunktes „Wissenschaft und Kunst“ der Salzburger Universitäten, Salzburg, Universität Mozarteum, Raum 2046, 15. Oktober 2012

Symposion „Von Venedig nach Salzburg. Kultureller und wirtschaftlicher Transfer“
mit Unterstützung von Ingonda Hannesschläger, Gerhard Ammerer und Michael Malkiewicz und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Studienzentrum in Venedig, Kaminsaal im Deutschen Studienzentrum bzw. direkt an Stätten der Überlieferung in Venedig, 24.–26. Oktober 2013

16th Biennial International Conference on Baroque Music
Salzburg, Universität Mozarteum, 9.–13. Juli 2014

Vorlesungs- und Führungsreihe „Mozarts Salzburger Jahre“
an der Universität Mozarteum Salzburg und für die Forschungsplattform Salzburger Musikgeschichte, konzipiert gemeinsam mit Christoph Großpietsch, WS 2015/16

Symposion „Those were the days. Salzburgs populäre Musikkulturen in den 1950er und 1960er Jahren“
für den Arbeitsschwerpunkt Salzburger Musikgeschichte am Department für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum, gemeinsam mit Julia Hinterberger, Salzburg, Universität Mozarteum, Kleines Studio, 13.‒15. November 2015

Symposion, Schulprojekt und Konzert „Salzburgs Hymnen von 1816 bis heute“
für den Arbeitsschwerpunkt Salzburger Musikgeschichte am Department für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum, gefördert durch „Salzburg 20!6“, gemeinsam mit Julia Hinterberger, Salzburg, Universität Mozarteum, Kleines Studio, 9./10. Juni 2016

Symposion „Salzburgs Musikleben um 1816: Die Zeit der verlorenen Söhne und Töchter“
für den Arbeitsschwerpunkt Salzburger Musikgeschichte am Department für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum in Kooperation mit der Salzburger Bachgesellschaft, Salzburg, Universität Mozarteum, Kleines Studio, 7./8. Oktober 2016

Symposion „Musik in Salzburg zur Zeit der Renaissance“
für den Arbeitsschwerpunkt Salzburger Musikgeschichte am Department für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum in Kooperation mit dem Forschungsinstitut für Salzburger Musikgeschichte an der Abteilung für Musik- und Tanzwissenschaft der Paris-Lodron-Universität Salzburg, gemeinsam mit Andrea Lindmayr-Brandl, Unipark, Seminarraum der Abteilung für Musik- und Tanzwissenschaft, 21./22. Oktober 2016 (dazu Konzert in der Michaelskirche)

Symposion „10 Jahre Institut für Musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte (IMRI) / 25 Jahre Mozart Ton- und Filmsammlung“
Sektion „Rezeption als Kategorie der Musik und Musikgeschichtsschreibung. Versuch einer Standortbestimmung“ für das Institut für Musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte, Mozart Ton- und Filmsammlung, 4. November 2016

Volksmusikforschung  ? !  Musikpädagogik
in Zusammenarbeit der Departments für Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der Universität Mozarteum Salzburg, Kleines Studio, 27. April 2018

Aufbau des Balduin-Sulzer-Archivs im Stift Wilhering
erarbeitet gemeinsam mit Dr. Michaela Schwarzbauer und P. Maximilian Bak OCist 2015–2018

Der Mönch von Salzburg im Interpretationsprofil der Gegenwart
für den Arbeitsschwerpunkt Salzburger Musikgeschichte am Department für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum Salzburg, Kleines Studio, 2. Juni 2018 (dazu drei Konzerte im Kleinen Studio der Universität Mozarteum, der Nepomukkapelle im Schloss Mirabell und der Franziskanerkirche am 1. Juni 2018)

Wege zu Stille Nacht. Zur Vor- und Nachgeschichte einer „einfachen Composition“
für den Arbeitsschwerpunkt Salzburger Musikgeschichte am Department für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum Salzburg in Kooperation mit der Salzburger Bachgesellschaft, Benediktinerabtei Michaelbeuern, Abteisaal, 22. September 2018

Wissenschaftliche Begleitung und Kuratierung der Ausstellung „Stille Nacht 200. Geschichte – Botschaft – Gegenwart“
gezeigt in der Kunsthalle des Salzburg Museum als Teil der dezentralen Landesausstellung im Stille-Nacht-Gedenkjahr 2018 von 29. 9. 2018 bis 3. Februar 2019

Wissenschaftliche Begleitung und Kuratierung der Ausstellung „Friedensbotschaft „Stille Nacht“
gezeigt im Leopold-Kohr-Saal des Stille Nacht Museums Oberndorf im 4. Quartal 2018

 

Mitwirkung in Programm-Komitees

International Conference „Music and its Referential Systems“, Ljubljana [Laibach], 6./7. Mai 2010

Werk und Wirkung? – Johann Joseph Fux zum 350. Geburtstag, veranstaltet von der Kommission für Musikforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien, Österreichische Gesellschaft für Musik, 21.–23. Oktober 2010

„Synthese Österreich“. Die Bundesländer und die musikalische Identität der Alpenrepublik
Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft 2011 an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien, 2.–4. Dezember 2011 (Mitglied des Auswahlkomitees für die Sektion „Junge Musikwissenschaft“)

International Symposium „Sacralization of the Profane and Profanation of the Sacred: Music as a Means and an Object, Ljubljana [Laibach], 5.–7. Juni 2013, Mitglied des Programmkomitees

17th Biennial International Conference on Baroque Music, Canterbury, 13.–17. Juli 2016

 

Tätigkeit als Moderator / Respondent

Workshop „Repräsentation“ des Instituts für kunst- und musikhistorische Forschungen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien, Österreichische Akademie der Wissenschaften, 19./20. November 2013

zudem zahlreiche Vorsitzführungen in Internationalen Symposien

 

Weitere Leistungen

Initiator der Posterpräsentation von Arbeitsschwerpunkten und Projekten des Departments für Musikwissenschaft an der Galerie des Foyers im Haus Mirabellplatz 1 der Universität Mozarteum (2017)

Musikhistorische Beratung im Projekt „Stille Nacht im künstlerisch-wissenschaftlichen Spannungsfeld“ des Programms Sparkling Science (2017/18).