Joseph Reiter

* 1862     † 1939
von 1908 bis 1911 Direktor der damals Musikschule Mozarteum Salzburg


Josef Reiter (geb.: 19.1.1862 in Braunau (Oberösterreich), gest.: 2.6.1939 Bad Reichenhall (Deutschland)) war ein österreichischer Komponist.
Er war von 1908 bis 1911 Direktor der damals Musikschule Mozarteum Salzburg und unterrichtete die Fächer Harmonielehre, Musikgeschichte, Instrumentation, Komposition, Schülerorchester sowie Kammermusik und leitete einen Staatsprüfungskurs.
In der Spielzeit 1917/18 war er Kapellmeister des Hofburgtheaters.

Wurde vor allem als Lieder- und Chorkomponist bekannt, seine Opern konnten sich nicht durchsetzen, seine Orchester- und Kammermusikwerke sind an der Klassik orientiert. Schuf 1938 eine Kantate über den Anschluss.