Friedrich Krammer

em.o.Univ.Prof.
* 1928     † 2017
von 1969 bis 1995 Professor (seit 1982 O.HProf.) für Trompete an der Universität Mozarteum Salzburg
von 1982 bis 1987 Leiter der Abteilung Blas- und Schlaginstrumente an der Universität Mozarteum Salzburg



Friedrich Krammer wurde am 23.11.1928 in Braunau am Inn (Österreich) geboren. 1943 begann er sein Musikstudium am Bruckner-Konservatorium in Linz bei Prof. Riedlbauer. Ein Jahr später setzte er sein Studium in Graz bei Prof. Bruckner fort und kam dann 1946 ans Mozarteum, wo er von Prof. F. Babor und Prof. J. Dorfner unterrichtet wurde. 1954 legte er seine Reifeprüfung mit Auszeichnung ab. In seinem letzten Studienjahr studierte er zusätzlich auch beim 1. Solotrompeter der Wiener Philharmoniker, Prof. J. Levora, am Konservatorium der Stadt Wien.
Schon während seiner Ausbildungsjahre gab Krammer selbst Unterricht am Mozarteum, daneben war er auch ständiger Substitut im Mozarteumorchester Salzburg. Von 1950-57 war er Erster und nachher stellvertretender Erster Trompeter des Mozarteumorchesters; von der Gründungszeit der "Camerata academica" bis 1875 war er als 1. Trompeter ständiges Mitglied auch dieses Ensembles. Seit 1972 ist er Leiter der Bläser des Salzburger Adventblasens und Salzburger Adventssingens und mehrfach auch solistisch tätig. 1969 wurde Krammer zum Professor, 1974 zum Außerordentlichen, 1982 zum Ordentlichen Hochschulprofessor ernannt. Im Unterricht verfolgt Krammer - seiner Ausbildung entsprechend - im allgemeinen die Linie des in aller Welt anerkannten österreichisch-klassischen Musizierstils. Innerhalb dieses Rahmens lässt er der individuellen Entfaltung seiner Schülerinnen und Schüler den nötigen Freiraum. In Hinblick auf das Instrument bevorzugt er die sogenannte deutsche Trompete mit Drehventilen. Er gibt seinen Schülerinnen und Schülern aber auch die Möglichkeit zum Kennenlernen des "Pumpventiltrompete" französischer Art. Von 1982 bis 1987 leitete er die Abteilung für Blas- und Schlaginstrumente an der damals Hochschule Universität Mozarteum. Neben seiner Lehr- und Orchestertätigkeit am Mozarteum war Krammer wiederholt Dozent bei Seminaren des Bayrischen Blasmusikverbandes, bei Arbeitswochen des Österreichischen Bundes-Jugend-Sinfonie-Orchesters (jetzt Österreichische Bundesjugendphilharmonie) und er war Juror bei den Landes- und Bundeswettbewerben "Jugend musiziert".
Für bestimmte Anlässe (z.B. Turnmusik) komponierte Krammer selbst Spielstücke wie Aufzüge für Trompeten und Pauken oder Duette.
Die Aufgeschlossenheit neuen musikalischen Entwicklungen gegenüber bedeutet für ihn künstlerische Verpflichtung
1986 bekam er das Silberne Ehrenzeichen des Landes Salzburg verliehen.