Karl-Heinz Kämmerling

em.o.Univ.Prof.
* 1930     † 2012
von 1989 bis 1998 Professor (1990 o.Prof.) für Klavier an der Universität Mozarteum Salzburg





Em.o.Univ.Prof. Karl-Heinz Kämmerling (6.5.1930 - 14.6.2012) war einer der bedeutendsten und nachhaltigsten Klavierpädagogen seiner Zeit.
Seine Schülerinnen und Schüler nehmen im Musikleben und an Musikhochschulen in aller Welt wichtige Positionen ein. Sein leidenschaftliches Engagement galt besonders der Förderung junger hochbegabter Studierender.
Für seine Verdienste wurde Karl-Heinz Kämmerling u. a. mit dem Deutschen Bundesverdienstorden 1. Klasse und dem Großen Ehrenzeichen der Republik Österreich ausgezeichnet.

Biografie:
Staatsexamen mit Auszeichnung in Leipzig; dort drei Jahre Aspirantur, dann Assistenz von Hug Steurer;
Lehrer an der städtischen Musikhochschule Braunschweig; Professor an der Musikhochschule Hannover; dort Leiter des Seminars, Leiter der Soloklassen und sechs Jahre lang Vizepräsident;

Seit 1989 Professor an der Universität Mozarteum Salzburg, seit 1990 Ordinarius, emeritiert 1998.

Kunstpreisträger des Landes Niedersachsen; Gründer und langjähriger Präsident der EPTA Deutschland; Mitherausgeber der Zeitschrift "Üben und Musizieren";
Veröffentlichungen in den Verlagen Bosse und Schott;
Vorstandsmitgleid der Internationalen Musikakademie für Solisten;
Mitglied des Institutes für Begabtenforschung an der Universität Paderborn;
langjähriges Mitglied der Musikerkommission beim DAAD;
Ehemaliger Vorsitzender der Kommission der Deutschen Studienstiftung;

Meisterklassen in Europa, Asien und den USA;
zahlreiche nationale und internationale Preisträger;
Jurorentätigkeit bei den bedeutendsten Wettbewerben;
Bundesverdienstorden 1. Klasse (1999);
Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (2000);
16 seiner Schülerinnen und Schüler sind Professoren an europäischen Hochschulen;