Uwe Berend

em.o.Univ.Prof.
Ab 1978 (ab 1985 o.Hprof.) Professor für Schauspiel an der Universität Mozarteum Salzburg
Seit 1987 Leiter der Abteilung Darsetllende Kunst



Uwe Berend wurde 22. Jänner 1940 in Wittenberg geboren, wo er auch die Grundschule besuchte. Über die Stationen Berlin, Hamburg und Bonn gelangte er nach Bad Godesberg, wo er von 1954 bis 1959 das humanistische Gymnasium besuchte.

1959 erfolgte die Aufnahme an das Seminar der Hamburger Kammerspiele, Fach Schauspiel und 1961 setzte er das Studium an der Theaterschule Köln fort. 1962 legte er die Abschlussprüfung für das Fach Schauspiel in Düsseldorf ab und von 1962 bis 1970 war er an verschiedenen deutschen Theatern (u.a. Contra-Kreis, Bonn) und in Wien (Volkstheater, Theater der Courage, Ateliertheater am Naschmarkt, Theater der Jugend) als Schauspieler engagiert. Bereits ab 1967 begann Berend eine kontinuierliche Tätigkeit beim ORF, Wien als Regisseur und Sprecher.
1970-72 war Berend Assistent, Dramaturg und Regisseur am Volkstheater, Wien, wo er 1971 den Förderungspreis (Kainz-Medaille) für die Regie der Inszenierung des "Bürger Schippel" erhielt. Von 1972-1974 war Berend Regisseur am Landestheater Linz, wo er zehn Inszenierungen realisierte.

Ab 1974 arbeitete Berend als freier Regisseur und inszenierte am Volkstheater Wien, Theater in der Josefstadt, Theater der Jugend, Stadttheater Münster und der Stadttheater Hildesheim, dem Ulmer Theater, Stadttheater Kassel, Stadttheater Darmstadt und Schlosstheater Mörs. Gleichzeitig war er ständig als Sprecher und Regisseur beim Hessischen Rundfunk, SDR, Stuttgart u. ORF, Wien beschäftigt.

Ab 1978 war Berend Gastprofessor für Schauspiel an der Hochschule Mozarteum; 1985 wurde er zum ordentlichen Hochschulprofessor ernannt. Mit Beginn des Studienjahres 1987/88 übernahm Berend die Leitung der Abteilung VIII/ Darstellende Kunst an der Hochschule Mozarteum.