Aloisia Walkner-Moll

em.Univ.Prof.
* 1933     † 2008
seit 1972 Professorin (1980 ao.H.Prof., 1985 o.HProf.) für Violine an der Universität Mozarteum Salzburg





Aloisia Walkner wurde am 24.10.1933 in Laufen (BRD) geboren. Ihr Berufsstudium im Hauptfach Violine begann sie 1950 an der damaligen Akademie Mozarteum bei Prof. Th. Müller. In anderen Fächern waren B. Paumgartner, E. Preussner, E. Kornauth, u.a. ihre Lehrer 1957 legte sie die Lehramtsprüfung für Musikerziehung mit Auszeichnung (Hauptfach Violine) ab, 1958 erwarb sie das Diplom für künstlerische Reife ebenfalls mit Auszeichnung.
Schon während der Studienzeit spielte Walkner zahlreiche Konzerte. Sie erhielt den Gasteiner Musikpreis (1955) und 1956 bei einem Internationalen Wettbewerb zur Interpretation der Werke Mozarts eine Auszeichnung mit Diplom. 1954 war sie eines der Gründungsmitglieder der CAMERATA ACADEMICA und spielte seither bis 1966 viele Konzerte mit diesem Ensemble, u.a. mit B. Paumgartner und Geza Anda.
Ein Jahr nach der Reifeprüfung erhielt Walkner 1958 in Anerkennung besonderer künstlerischer Leistungen die Lilli Lehmann-Medaille. Im selben Jahr gründete sie ein Streichquartett, das unter dem bekannt gewordenen Namen MOLL-QUARTETT eine Reihe von Quartettabenden in Salzburg und anderen Städten Österreichs und Bayerns gab. Daneben spielte Sie 20 Jahre lang im Duo mit O.HProf. Heinz Walter (Klavier), aber auch mit anderen Klavierbegleitern wie z.B. H. Scholz. Wiederholt machte der ORF Aufnahmen mit Duo- und Quartettprogrammen.
Bereits 1958 erhielt Walkner-Moll einen Lehrauftrag für künstlerische Assistenz im Hauptfach Violine bei Prof. Th. Müller am Mozarteum, 1960 wurde ihr eine eigene Violinklasse übertragen. Die Betreuung reichte von der Grundschule bis zur künstlerischen Reife. Im Zuge der Organisation der Akademie zu einer Hochschule kam sie 1972 an die Abteilung V (Musikpädagogik) und wurde zur Professorin ernannt und leitete eine Klasse für künstlerische Ausbildung. 1980 wurde sie zur AO. Hochschulprof. und 1985 zur O. Hochschulprof. ernannt.
Frau Professor Walkner-Moll vermittelte an der Universität Mozarteum Salzburg grundlegende fachdidaktische und Literaturkenntnisse für Violine. Die Förderung der Selbstständigkeit war ihr ebenso ein Anliegen wie die Förderung der musikalischen Phantasie.