Top Image

Bachelorstudium / Masterstudium IGP Klarinette

Vorsitzender der Curricularkommission:
Univ.-Prof . Dr. Martin Losert
Anerkennungsbeauftragte:
Univ.-Prof . Dr. Martin Losert (Salzburg)
Univ.-Prof . Kurt Hüttinger (Innsbruck)


Das Studium der Instrumental- (Gesangs-) Pädagogik an der Universität Mozarteum vermittelt Kompetenzen zur Abhaltung eines qualifizierten Instrumental- bzw. Gesangsunterrichts im Bedarfsfeld des Musikschulwesens. Erworben wird die Fähigkeit zu künstlerisch und technisch ausgereiftem Instrumentalspiel (Gesang) im "Zentralen Künstlerischen Fach" (ZKF) samt Kenntnis der Geschichte und Bauweise des Instruments und der musikalischen Literatur, die Fähigkeit zur musikalischen Ensemblearbeit in Mitwirkung und Leitung, die Befähigung zur Vermittlung allgemeiner musikalischer sowie  speziell instrumentaler Fähigkeiten und Kenntnisse an Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Alters-, Begabungs- und Ausbildungsstufen und solide Grundlagen der Musikpädagogik, Musiktheorie und Musikwissenschaft samt eines Potenzials zur Umsetzung dieser Kenntnisse im Berufsleben. 

Das Bachelorstudium Instrumental-(Gesangs-) Pädagogik dient der künstlerischen, pädagogischen und wissenschaftlichen Vorbildung. Studienziel ist entsprechend der Erwerb differenzierter künstlerischer, pädagogischer und wissenschaftlicher Kompetenzen zur Vermittlung von Musik in diversen Erscheinungsformen. Das Studium befähigt zum Erteilen von qualifiziertem Musikunterricht entsprechend dem jeweiligen Studienprofil im Rahmen von Musikschulen, in Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen, in freier Tätigkeit sowie an Universitäten, Hochschulen und anderen postsekundären Bildungseinrichtungen. Darüber hinaus eröffnet es aber auch viele andere mit diesem Bereich verwandte musikpädagogische und musikpraktische Tätigkeitsfelder. Dazu gehören u.a. das eigene solistische Musizieren, das Musizieren im Ensemble und im Orchester, die wissenschaftliche und musiktheoretische Forschung, das Musikmanagement sowie die Musikvermittlung in den Bereichen Musiktheater, Konzert, Presse, Verlag und Medien.

Am Studienstandort Salzburg können nach Maßgabe und Angebot folgende Instrumente im Zentralen Künstlerischen Fach (ZKF) gewählt werden: Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Saxophon, Trompete, Posaune, Horn, Basstuba, Schlaginstrumente, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klavier, Cembalo, Orgel, Gesang, Gitarre, Harfe und Volksmusikinstrumente (Diatonische Harmonika, Hackbrett, Zither).

Am Studienstandort Innsbruck können nach Maßgabe und Angebot folgende Instrumente im Zentralen Künstlerischen Fach (ZKF) gewählt werden: Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Saxophon, Trompete, Posaune, Horn, Basstuba, Schlaginstrumente, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klavier, Cembalo, Orgel, Gesang, Gitarre, Harfe, Volksmusikinstrumente (Diatonische Harmonika, Hackbrett, Zither, Tiroler Volksharfe) und Akkordeon.

Die Zulassungsprüfung zum Bachelorstudium Instrumental- (Gesangs-) Pädagogik besteht aus Teilprüfungen im Zentralen Künstlerischen Fach (ZKF), in Klavier (Pflichtfach) (je nach gewähltem ZKF), in Musiktheorie und Gehörbildung sowie in kommunikativer und musikpädagogische Kompetenz. Verpflichtend für alle Bewerberinnen/Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, muss eine Ergänzungsprüfung Deutsch (mindestens Niveau B2 ? gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen GER 2001) absolviert werden. Für die Wahlplichtmodule (Schwerpunkte) Zweites Instrument/Gesang sowie Kirchenmusik (nur für ZKF Orgel, nur am Studienstandort Salzburg) ist eine Eignungsprüfung abzulegen.

Das Bachelorstudium Instrumental-(Gesangs-) Pädagogik dauert 8 Semester und gliedert sich in folgende künstlerische, pädagogische und wissenschaftliche Modulgruppen: Künstlerisches Profil (Zentrales Künstlerisches Fach/ZKF), Freie Wahlfächer, Musikpädagogik/Fachdidaktik, Körper- und Sprachschulung, Musiktheorie, Musikwissenschaft, Musikalische Gruppenfächer, Wahlpflichtmodul (Schwerpunkt), Bachelorarbeit. Im Rahmen der Wahlpflichtmodule (Schwerpunkte) werden verschiedene Profile angeboten, von denen jede/jeder Studierende mindestens eines absolvieren muss.

Mit dem erfolgreichen Studienabschluss wird die Lehrbefähigung für österreichische Musikschulen im jeweiligen Zentralen Künstlerischen Fach (ZKF) sowie im jeweiligen Wahlpflichtmodul (Schwerpunkt) Zweites Instrument/Gesang erteilt. Darüber hinaus kann mit Abschluss des entsprechenden Wahlpflichtmoduls (Schwerpunktes) eine Lehrbefähigung für Musik und Bewegung für die Elementar- und Grundstufe an Musikschulen erworben werden.

Die Bachelorprüfung (= der Bachelorabschluss) besteht aus dem positiven Abschluss der Lehrveranstaltungen und Prüfungen aller Module sowie der Erstellung einer Bachelorarbeit. Zu den kommissionellen Prüfungen zählen eine künstlerische Prüfung im ZKF am Ende des 4. und am Ende des 8. Semesters, eine künstlerische Prüfung in Klavier (Pflichtfach) am Ende des 4. Semesters (je nach gewähltem ZKF), eine Prüfung in Instrumental- und Gesangspädagogik in der Regel am Ende des 8. Semesters, eine Prüfung in Fachdidaktik/Lehrpraxis des ZKF in der Regel am Ende des 8. Semesters sowie ggf. vorgesehene Prüfungen im gewählten Wahlpflichtmodul (Schwerpunkt).

Das Masterstudium dient der Vertiefung der künstlerischen, pädagogischen und wissenschaftlichen Qualifikationen bis zur höchsten Stufe. Die Palette der zu absolvierenden Lehrveranstaltungen erlaubt den Studierenden, Teile des Studiums an anderen inländischen bzw. international anerkannten ausländischen Universitäten zu absolvieren.

 

Das Masterstudium dauert 4 Semester und umfasst 43 Semesterstunden.

 

Die Zulassung zum Masterstudium setzt den Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus.

Außerdem ist ein Zuteilungsvorspiel/ -vorsingen mit anschließendem Beratungsgespräch zu absolvieren. Absolventen/-innen des IGP-Bachelorstudiums an einer anderen inländischen Musikhochschule oder mit einem gleichwertigen Abschluss einer anerkannten ausländischen Musikhochschule haben ein künstlerisches Programm von 15-20 Minuten, das den Prüfungsanforderungen im ZKF der Bachelorprüfung in IGP an der Universität Mozarteum entspricht, vorzutragen, an das sich didaktische Fragen anschließen. Für Kandidaten/-innen aus dem nicht-deutschsprachigen Raum ist der Nachweis von Deutschkenntnissen zu erbringen.

 

Im Laufe des Studiums ist eine Masterarbeit aus dem Bereich Musikpädagogik, Theorie der Musik bzw. Musikgeschichte zu verfassen.

 

Die Masterprüfung besteht aus 3 Prüfungsteilen: der Prüfung aus dem „Zentralen Künstlerischen Fach", der Prüfung aus Didaktik und der Mündlichen Prüfung über das Fachgebiet der Masterarbeit.

Der erste Teil setzt sich aus einem internen Vorspiel von 25 bis 30 Minuten Gesamtprogramm und einem öffentlichen Vorspiel von 30 Minuten Gesamtprogramm zusammen.

Der zweite Teil setzt sich aus einer Lehrprobe von 20 Minuten und didaktischen Fragen zur Lehrprobe zusammen.

Mag. Michaela Aigner
Mag.art. Christoph Pepe Auer BA.
Britta Bauer BA. MA.
Mag.art. Maximilian Bauer Priv.-Doz.
Univ.Prof. Florian Birsak-Hayer
Ellen Braslavsky
Ao.Univ.Prof. Johann Brüderl
Eric Chumachenco
Stephan Costa MA.
Christoph Declara MA. Priv.-Doz.
Mag.art. Maria Dorner-Hofmann
Otto Ehrenstrasser
Mag. Klaus Eibensteiner
Andreas Eßl
Ao.Univ.Prof. Nicola Frisardi
Univ.Prof. Wenzel Fuchs
Ao.Univ.Prof. Maria-Bernadette Furch
Tullio Garbari MA.
Andreas Gilger
Susanne Gruber
Dr.phil. Stefan Hackl
Arno Haselsteiner
Dr. Thomas Hauschka
Livia Hollo
Mag.art. Regina Hopfgartner
Univ.Prof. Kurt Hüttinger (Standort: Innsbruck)
Mari Kato
Klaus Kircher
Ao.Univ.Prof. Gereon Kleiner
Irma Kliauzaite-Franc
Takanari Koyama
Univ.Prof. Peter Langgartner
Werner Lemberg
Firmian Tobias Lermer
Pok Man Leung MA.
Univ.Prof. Gottfried Menth
Ao.Univ.Prof. Anita Mitterer
Florian Müller
Bärbel Müller
Elke Niedermüller
Univ.Prof. Mag. Dr. Maria Nussbaumer-Eibensteiner (Standort: Innsbruck)
Albert Osterhammer Priv.-Doz.
Florian Sebastian Podgoreanu MA.
O.Univ.Prof. Mag. Norbert Prasser
Regina Prasser MA.
Alexandru Preda
Mag.art. Julia Pujol Wolter
Mag.art. Fausto Quintabà
Ao.Univ.Prof. Lucy Revers
Susanna Riebl
Mag. Alexander Ringler
Mag. Alexander Ringler (Standort: Innsbruck)
Nadejda Rubanenko
Walter Rumer
Mag. Elke Saller
Mag. Josef Klaus Schellander
Susanne Schlusnus
Mag. Andreas Schnee
Regina-Sibylle Sgier
Noriko Shima
Noriko Shiozaki
Marion Spingler (Standort: Innsbruck)
Eva Maria Steinschaden-Vavtar
Ao.Univ.Prof. Claudius Tanski
Mag.phil. Andreas Tentschert
Biliana Tzinlikova
Dario Vagliengo
Mag. Peter Waldner
Michael Walter
Ching-Miin Wang
Olga Watts
Johannes Wilhelm BA. MA. Priv.-Doz.
Mag.art. Margarethe Barbara Willim-Burnecki
Andreas Johannes Winkler
Peter Wittenberg MA.
Seiko Yamada
Dario Zingales MA.
Alexey Zuev

KONTAKT:

  • Studien- und Prüfungsmanagement

  • Mirabellplatz 1
    5020 Salzburg

  • Tel: +43 662 6198 3322
    Fax: +43 662 6198 3309
    E-Mail: studieninfo@moz.ac.at