Top Image

Bachelorstudium / Masterstudium Fagott

Vorsitzender der Curricularkommission:
Univ.-Prof . Dr. Martin Losert
Anerkennungsbeauftragte:
Univ.-Prof . Dr. Martin Losert (Salzburg)
Univ.-Prof . Kurt Hüttinger (Innsbruck)


Das Studium der Instrumental- (Gesangs-) Pädagogik an der Universität Mozarteum vermittelt Kompetenzen zur Abhaltung eines qualifizierten Instrumental- bzw. Gesangsunterrichts im Bedarfsfeld des Musikschulwesens. Erworben wird die Fähigkeit zu künstlerisch und technisch ausgereiftem Instrumentalspiel (Gesang) im „Zentralen Künstlerischen Fach“ (ZKF) samt Kenntnis der Geschichte und Bauweise des Instruments und der musikalischen Literatur, die Fähigkeit zur musikalischen Ensemblearbeit in Mitwirkung und Leitung, die Befähigung zur Vermittlung allgemeiner musikalischer sowie  speziell instrumentaler Fähigkeiten und Kenntnisse an Schüler unterschiedlicher Alters-, Begabungs- und Ausbildungsstufen und solide Grundlagen der Musikpädagogik, Musiktheorie und Musikwissenschaft samt eines Potenzials zur Umsetzung dieser Kenntnisse im Berufsleben. 

Neben dem Unterricht im „Zentralen Künstlerischen Fach“, den Lehrveranstaltungen zur Sicherung allgemeiner musikalischer Kompetenz (z.B. Gehörbildung, Tonsatz, Musikgeschichte), pädagogischer Grundierung (z.B. Musikpädagogische Grundlagen, Lehrverhaltenstraining, diverse Praktika) und Fächern praktischer kollektiver Musikausübung (z.B. Kammermusik, Ensemble, Orchester, Chor) ist zusätzlich ein Schwerpunkt zu wählen. Hier können Studierende ihre Ausbildung interessensspezifisch vertiefen. Zur Wahl stehen: Zweites Instrument (Eignungsprüfung erforderlich), Musikalische Früherziehung und Grundausbildung, Korrepetition, Chor- /Ensembleleitung, Musiktheorie, Volksmusik in Österreich, Jazz und Popularmusik, Neue Medien, Angewandte Musikwissenschaft und Blasorchesterleitung sowie nur am Studienstandort Innsbruck auch: Alte Musik.

 

Das Bachelorstudium dauert 8 Semester und umfasst 123-133 Semesterstunden.

 

Zulassungsvoraussetzungen für das Bachelorstudium sind ein Mindestalter von 17 Jahren und die bestandene Zulassungsprüfung, die ein Vorspiel im „Zentralen Künstlerischen Fach“, eine schriftliche und mündliche Prüfung aus allgemeiner Musiklehre einschließlich eines Gehörtests (Tonsatz und Gehörbildung), den Nachweis von Grundkenntnissen im Fach Klavier sowie – für Kandidatinnen und Kandidaten aus dem nicht-deutschsprachigen Raum – den Nachweis von Deutschkenntnissen umfasst.

 

Zusätzlich zu den Pflichtfächern ist ab dem 3. Semester mindestens ein „Schwerpunkt“ zu wählen (Wahlpflichtfach), der vor Beendigung des Bachelorstudiums abgeschlossen werden muss. Für den Schwerpunkt „Zweites Instrument / Gesang“ muss eine  Eignungsprüfung abgelegt werden. Für alle übrigen Schwerpunkte wird keine Eignungsprüfung vorausgesetzt.

 

Die Abschlussprüfung im Schwerpunkt „Zweites Instrument / Gesang / (auslaufend bei ZKF Volksmusik) Drittes Instrument“ ist nach 6 Semestern zu absolvieren und setzt sich aus einer Künstlerischen und einer Didaktischen Prüfung zusammen. Bei positiver Beurteilung wird die Lehrbefähigung für österreichische Musikschulen ausgesprochen.

 

Im Laufe des Bachelorstudiums sind kommissionelle Leistungsüberprüfungen im „Zentralen Künstlerischen Fach“ (nach vier Semestern) und im „Klavier Pflichtfach“ (nach sechs Semestern) zu absolvieren und zwei Bachelorarbeiten aus den Bereichen Musik, Musikgeschichte oder Musikwissenschaft zu verfassen. Über das Fachgebiet einer der beiden Bachelorarbeiten ist eine kommissionelle Prüfung abzulegen.

 

Die kommissionelle Bachelorprüfung besteht aus zwei Teilen: der Prüfung aus dem „Zentralen Künstlerischen Fach“ mit dem Vortrag eines künstlerischen Programms von 40 Minuten Spielzeit und der Prüfung aus Didaktik (Gesamtdauer: 50 Minuten), die sich aus zwei Lehrproben und einem didaktischen Gespräch zu den Unterrichtseinheiten und Werken aus dem Prüfungsprogramm zusammensetzt.

Das Masterstudium dient der Vertiefung der künstlerischen, pädagogischen und wissenschaftlichen Qualifikationen bis zur höchsten Stufe. Die Palette der zu absolvierenden Lehrveranstaltungen erlaubt den Studierenden, Teile des Studiums an anderen inländischen bzw. international anerkannten ausländischen Universitäten zu absolvieren.

 

Das Masterstudium dauert 4 Semester und umfasst 43 Semesterstunden.

 

Die Zulassung zum Masterstudium setzt den Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus.

Außerdem ist ein Zuteilungsvorspiel/ -vorsingen mit anschließendem Beratungsgespräch zu absolvieren. Absolventen/-innen des IGP-Bachelorstudiums an einer anderen inländischen Musikhochschule oder mit einem gleichwertigen Abschluss einer anerkannten ausländischen Musikhochschule haben ein künstlerisches Programm von 15-20 Minuten, das den Prüfungsanforderungen im ZKF der Bachelorprüfung in IGP an der Universität Mozarteum entspricht, vorzutragen, an das sich didaktische Fragen anschließen. Für Kandidaten/-innen aus dem nicht-deutschsprachigen Raum ist der Nachweis von Deutschkenntnissen zu erbringen.

 

Im Laufe des Studiums ist eine Masterarbeit aus dem Bereich Musikpädagogik, Theorie der Musik bzw. Musikgeschichte zu verfassen.

 

Die Masterprüfung besteht aus 3 Prüfungsteilen: der Prüfung aus dem „Zentralen Künstlerischen Fach", der Prüfung aus Didaktik und der Mündlichen Prüfung über das Fachgebiet der Masterarbeit.

Der erste Teil setzt sich aus einem internen Vorspiel von 25 bis 30 Minuten Gesamtprogramm und einem öffentlichen Vorspiel von 30 Minuten Gesamtprogramm zusammen.

Der zweite Teil setzt sich aus einer Lehrprobe von 20 Minuten und didaktischen Fragen zur Lehrprobe zusammen.

KONTAKT:

  • Studien- und Prüfungsmanagement

  • Mirabellplatz 1
    5020 Salzburg

  • Tel: +43 662 6198 3322
    Fax: +43 662 6198 3309