Top Image

13. Internationaler Mozartwettbewerb
Gesang: Repertoire-Anforderungen

Die Programmgestaltung des Wettbewerbsrepertoires ist Teil der künstlerischen Bewertung – sowohl für die Zulassung als auch in den Wertungsspielen.

Grundsätzlich wird empfohlen, Urtextausgaben zu verwenden. Bei Werken von
W. A. Mozart wird die Verwendung der Neuen Mozart-Ausgabe erwartet.

Sämtliche Werke sind in der Originalsprache und auswendig vorzutragen.
Die Arien sind gegebenenfalls mit dem zugehörigen Rezitativo accompagnato vorzutragen.
Das Repertoire darf sich in den einzelnen Durchgängen nicht wiederholen.


Vorrunde (DVD):
Alle in der Vorrunde präsentierten Werke dürfen auch während des Wettbewerbes gesungen werden.

  • eine Arie aus einer Oper von W. A. Mozart UND
  • ein Kunstlied in deutscher Sprache (Epoche frei wählbar)


1. Durchgang: Wählen Sie Ihr Repertoire bitte so aus, dass die Gesamtdauer Ihres Auftritts 15 Minuten umfasst aber nicht überschreitet.
Alle Werke sind mit Klavierbegleitung vorzutragen.

  • Ein Werk von W. A. Mozart
    (zum Beispiel eine Opernarie oder ein Lied oder eine Konzertarie oder eine Arie aus einem Oratorium oder einer Messe)
  • Ein Kunstlied in deutscher Sprache (Epoche frei wählbar)
  • Eine frei wählbare Arie aus einem Werk der Romantik
    (zum Beispiel von A. Lortzing, C. M. v. Weber, V. Bellini, G. Rossini, G. Donizetti,
    G. Verdi, C. Gounod, G. Puccini, H. Berlioz, R. Wagner, R. Strauss)


2. Durchgang: Wählen Sie Ihr Repertoire bitte so aus, dass die Gesamtdauer Ihres Auftritts 20 Minuten umfasst aber nicht überschreitet.

  • Eine Arie aus einer Oper von W. A. Mozart (mit Klavierbegleitung)
  • Ein zeitgenössisches Werk freier Wahl, das nach 1950 komponiert wurde (solo oder mit Klavierbegleitung)


Finaldurchgang:

  • Eine Arie aus einer Oper von W. A. Mozart mit Orchester
  • Eine Auswahl von drei Liedern von W. A. Mozart mit Klavier


ONLINE-ANMELDUNG
20.02. - 15.08.2017


Kontakt

DOWNLOADS